Thomas Eder (Fußballspieler, 1980)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thomas Eder
EderThomas-BlauweissLinz-20090727-b.jpg

Spielerinformationen
Voller Name Thomas Günther Eder
Geburtstag 25. Dezember 1980
Geburtsort Österreich
Größe 185 cm
Position Mittelfeldspieler
Vereine in der Jugend
1987–1993
1993–2001
Salzburger AK 1914
SV Austria Salzburg
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2001–2005
2006–2007
2007–2008
2008–2009
2009–2010
2010–2011
2012
SV Austria Salzburg
SV Ried
FC Wacker Innsbruck
SV Grödig
FC Blau-Weiß Linz
Union Mondsee
UFC Altenmarkt (Spielertrainer) [1]
62 (8)
38 (2)
18 (2)
24 (0)
27 (0)
11 (2)
Nationalmannschaft
2003 Österreich 1 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Thomas Günther Eder (* 25. Dezember 1980) ist ein österreichischer Fußballspieler, der sowohl im defensiven Mittelfeld als auch in der Innenverteidigung eingesetzt werden kann.

Karriere[Bearbeiten]

Eder begann seine Karriere beim Salzburger AK 1914 und wechselte von der Jugendmannschaft der Nonntaler in jene Austria Salzburgs. Dort zeigte seine Entwicklung stetig nach oben und so spielte sich der Linksfuß über die Jugend- und Amateurmannschaft schließlich in den Profikader des dreifachen österreichischen Meisters.

Der defensive Mittelfeldspieler ist bekannt für seine knallharten Distanzschüsse und galt als großes Talent im österreichischen Fußball. Im Jahr 2003 überzeugte der junge Salzburger auch den damaligen Teamchef Hans Krankl von seinem Können und feierte am 7. Juni 2003 bei der blamablen 0:1 Niederlage in der EM-Qualifikation gegen Moldawien in Tiraspol sein Debüt in der Nationalmannschaft.

In den Folgejahren stand Eder jedoch immer weniger in der Startaufstellung der Kampfmannschaft und wurde 2005 schließlich für ein Jahr an die SV Ried verliehen um Spielpraxis zu sammeln. Im Juni 2006 verlängerte Thomas Eder seinen Vertrag bei der SV Ried um ein Jahr mit Option auf ein weiteres Jahr. In der Saison 2006/07 brachte es Eder auf 27 Einsätze und erzielte dabei ein Tor, konnte sich jedoch in der Mannschaft nicht wirklich durchsetzen und wechselt zur kommenden Saison (2007/08) zum FC Wacker Innsbruck, wo er einen Vertrag für zwei Jahre unterschrieb.

Thomas Eder als Spieler des FC Blau-Weiß Linz

Doch auch in Innsbruck schaffte der Mittelfeldspieler nicht den Sprung in die Stammelf, in 18 Spielen für die Tiroler erzielte er zwei Tore. Sein Vertrag wurde am 17. Jänner 2008 im beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Eder kehrte daraufhin in seine Heimat Salzburg und in die Regionalklasse zurück. Er wechselte zum SV Grödig in die Regionalliga West und kämpft dort um den Aufstieg des Vereins in die Erste Liga, welchen er 2008 auch schaffte. Im Januar 2009 wurde sein Vertrag bei Grödig aufgelöst.

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. [1] Interview mit Thomas Eder, neuer Spielertrainer des Salzburger Klubs UFC Altenmarkt