Thomas Fothen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thomas Fothen Straßenradsport
Thomas Fothen bei den Vier Tagen von Dünkirchen 2010
Thomas Fothen bei den Vier Tagen von Dünkirchen 2010
zur Person
Geburtsdatum 6. April 1983
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Disziplin Straße
Funktion Fahrer
Team(s)
2004
2005
2006–2008
2009–2010
2011
Teag Team Köstritzer
Team Sparkasse
Team Gerolsteiner
Team Milram
Team NSP
Wichtigste Erfolge

Deutscher Meister Deutscher Meister - Straßenrennen (Junioren)
Deutscher Meister Deutscher Meister Mannschaftsverfolgung

Infobox zuletzt aktualisiert: 7. Juni 2012

Thomas Fothen (* 6. April 1983 in Neuss) ist ein ehemaliger deutscher Radrennfahrer.

Im Bahnradsport wurde Thomas Fothen 2002 Deutscher Meister in der Mannschaftsverfolgung.

Nachdem er im Straßenradsport zunächst für das Teag Team Köstritzer und das Team Sparkasse aktiv war, wechselte er 206 zum UCI ProTeam Gerolsteiner. 2007 bis 2009 nahm er am Giro d’Italia, wobei er nicht über zwei vierte Etappenplätze hinauskam. Nach der Auflösung des Team Milram, für welches er 2009 und 2010 fuhr, beendete er seine Karriere 2011 beim Team NSP.

Thomas Fothen ist der jüngere Bruder des ehemaligen Profis Markus Fothen.

Erfolge[Bearbeiten]

2001
  • zwei Etappe Cottbuser Bundesliga Etappenfahrt (Junioren)
  • eine Etappe und zweiter Gesamtrang Trofeo Karlsberg (Junioren)
  • Deutscher Meister Deutscher Meister - Straßenrennen (Junioren)
2002

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Thomas Fothen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien