Thomas Henry Marshburn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thomas Marshburn
Thomas Marshburn
Land (Organisation): USA (NASA)
Datum der Auswahl: 6. Mai 2004
(19. NASA-Gruppe)
Anzahl der Raumflüge: 2
Start erster Raumflug: 15. Juli 2009
Landung letzter Raumflug: 14. Mai 2013
Gesamtdauer: 161d 07h 04min
EVA-Einsätze: 4
EVA-Gesamtdauer: 24h 29min
Raumflüge

Thomas Henry „Tom“ Marshburn (* 29. August 1960 in Statesville, North Carolina) ist ein US-amerikanischer Astronaut.

Ausbildung[Bearbeiten]

Marshburn schloss 1978 die Henderson High School in Atlanta ab und studierte anschließend Physik auf dem Davidson College in North Carolina. Nach seinem Bachelor-Abschluss 1982 wechselte er an die University of Virginia, die er mit einem Master-Abschluss in technischer Physik 1984 verließ. Seine Promotion in Medizin erhielt er 1989 an der Wake Forest University.

Anschließend führte Marshburn eine Weiterbildung zum Notarzt in Toledo (Ohio) durch, die er 1992 erfolgreich abschloss, worauf er als Notarzt in Seattle arbeitete.

Als 1993 die University of Texas Medical Branch (UTMB) in Zusammenarbeit mit der NASA ein Aufbaustudium im Fach Raumfahrtmedizin anbot, gehörte Mashburn zum ersten Jahrgang, der diesen Studiengang in Galveston absolvierte. Nach dem Abschluss 1995 arbeitete Marshburn in Krankenhäusern in Houston und Boston. Einen weiteren Master von der University of Texas Medical Branch erhielt er 1997 in Medizintechnik.

Tätigkeit als NASA-Arzt[Bearbeiten]

Schon während des Raumfahrtmedizin-Studiums kam Marshburn im November 1994 an das Lyndon B. Johnson Space Center in Houston, wo er der medizinischen Abteilung des Space-Shuttle-Programms zugeteilt wurde. Von Februar 1996 bis Mai 1997 arbeitete er als Flugarzt für das NASA-Personal im russischen Sternenstädtchen Swjosdny Gorodok und in anderen russischen Flugleitstellen.

Von Juli 1997 bis August 1998 war Marshburn Zweiter Vorsitzender der medizinischen Abteilung des Shuttle-Mir-Programms. Von 1998 bis 2001 war er stellvertretender Flugarzt für die Mission STS-98 und leitender Flugarzt für STS-101. Im Jahre 2003 arbeitete Marshburn als leitender Flugarzt für die ISS-Expedition 7 in Houston, in Russland und in Kasachstan.

Astronautentätigkeit[Bearbeiten]

Marshburn wurde 2004 von der NASA als Astronautenanwärter ausgewählt und als Missionsspezialist ausgebildet. Die Grundausbildung wurde im Februar 2006 abgeschlossen.

Am 11. Februar 2008 nominierte die NASA Marshburn als Missionsspezialisten für den Flug STS-127,[1] bei dem zwei japanische Module zur Raumstation ISS gebracht wurden. Der Start erfolgte am 15. Juli 2009, die Landung am 31. Juli 2009. Marshburn führte dabei drei Weltraumausstiege durch.

Zu seinem zweiten Raumflug startete Marshburn am 19. Dezember 2012. Zusammen mit Roman Romanenko und Chris Hadfield flog er zur ISS, wo er sechs Monate als Bordingenieur der ISS-Expeditionen 34 und 35 arbeitete. Am 11. Mai 2013 tauschte Marshburn zusammen mit Christopher Cassidy bei einer außerplanmäßigen EVA eine Pumpensteuerungsbox am Solarmodul P6 aus.[2] Die Rückkehr zur Erde erfolgte am 14. Mai 2013.

Privates[Bearbeiten]

Marshburn besitzt verschiedene Pilotenlizenzen, unter anderem für Verkehrsflugzeuge und Kunstflug. Er ist verheiratet und hat eine Tochter.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatNASA Assigns Crews for STS-127 and Expedition 19 Missions. NASA, 11. Februar 2008, abgerufen am 4. Februar 2009 (englisch).
  2. Astronauts Complete Spacewalk to Repair Ammonia Leak. NASA, 11. Mai 2013, abgerufen am 12. Mai 2013 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Thomas Marshburn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien