Thomas Hislop, 1. Baronet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thomas Hislop, 1. Baronet, GCB (* 5. Juli 1762; † 3. Mai 1843 in Charlton) war ein britischer General und stellvertretender Gouverneur von Trinidad.

Hislop wurde am 5. Juli 1762 als Sohn des Oberstleutnants William Hislop geboren und besuchte die Royal Military Academy.

1778 trat er als Fähnrich in das 39th Regiment of Foot ein. 1779 bis 1783 war er in Gibraltar stationiert. In den Jahren von 1793 bis 1795 wurde er in Irland, Korsika und im Römisch-Deutschen Reich eingesetzt. 1796 bis 1802 nahm er an der Eroberung der westindischen Kolonien der Niederlande teil. 1803 bis 1811 war er stellvertretender Gouverneur Trinidads und war bei der Einnahme Guadeloupes im Jahr 1810 anwesend. Während des Britisch-Amerikanischer Kriegs geriet er am 29. Dezember 1812 nach einem Gefecht der HMS Java mit der USS Constitution in Gefangenschaft. Während des Gefechts war er an Deck geblieben und hatte die Mannschaft der Java unterstützt, wofür er später belobigt wurde. Er wurde in Salvador (Brasilien) von den Amerikanern auf freien Fuß gesetzt und kehrte 1814 nach Großbritannien zurück. Im selben Jahr trat er seinen Posten als Oberbefehlshaber in Madras an, den er bis 1820 innehaben sollte. In diese Zeit fiel, 1817 bis 1818, der Dritte Marathenkrieg. Hislop befehligte die Army of the Deccan, der es in der Schlacht von Mahidpur gelang die Holkar zu schlagen.

Nach Ende des Feldzuges kam es zum Streit über die Aufteilung der Beute, des sogenannten Deccan Prize. Die Bengal Army war unter dem Befehl Francis Rawdon-Hastings´ in keine Kampfhandlungen verwickelt worden. Im Gegensatz dazu hatte die Army of the Deccan unter General Hislop den Großteil der Beute sichergestellt. Trotzdem forderte Rawdon für sich und seine Armee einen Anteil am Verkaufserlös. Die Angelegenheit kam vor den Privy Council. Dieser entschied, dass die Bengal Army dadurch einen Anspruch auf einen Anteil habe, dass sie anwesend gewesen sei und feindliche Kräfte gebunden habe.

1823 heiratete Hislop Emma Elliot. Aus der Ehe ging eine Tochter hervor.