Thomas Løvold

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thomas Løvold Curling
Thomas Løvold (2010)
Geburtstag 27. Januar 1982
Karriere
Nation NorwegenNorwegen Norwegen
Beruf Student
Verein Lillehammer CC
Spielposition Alternate
Spielhand rechts
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
WM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
EM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 2 × Bronze
UNI-Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
WJM-B-Medaillen 2 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
WJC-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Silber 2010 Vancouver
Curling-WeltmeisterschaftVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Bronze 2009 Moncton
Curling-EuropameisterschaftVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Bronze 2002 Grindelwald
Bronze 2009 Aberdeen
UniversiadeVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Silber 2009 Harbin
Curling-Weltjuniorenmeisterschaft BVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Gold 2002 Hügelsheim
Gold 2003 Tårnby
Curling-WeltjuniorenchallangeVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Gold 1999 Hamburg
letzte Änderung: 27. Februar 2010

Thomas Løvold (* 24. Januar 1982) ist ein norwegischer Curler.

Bei der Curling-Europameisterschaft 2009 in Aberdeen war Løvold als Alternate im Team mit Skip Thomas Ulsrud, Third Torger Nergård, Second Christoffer Svae, Lead Håvard Vad Petersson und gewann die Bronzemedaille. Die Round Robin hatte das Team noch als Erster abgeschlossen, verlor danach aber das Page-Playoff-Spiel gegen Schweden und das Halbfinale gegen Schottland.

Mit demselben Team konnte er bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver die Silbermedaille gewinnen. Im Halbfinale bezwangen sie dabei das Schweizer Team um Skip Markus Eggler mit 7:5. Im Finalspiel unterlagen sie jedoch der kanadischen Mannschaft mit Skip Kevin Martin mit 3:6.

Weblinks[Bearbeiten]