Thomas Nuttall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thomas Nuttall

Thomas Nuttall (* 5. Januar 1786 in Long Preston bei Settle in Yorkshire; † 10. September 1859 in Nutgrove bei Rainhill in Lancashire) war ein englischer Botaniker und Zoologe. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Nutt.“.

Nuttall war einige Jahre Drucker in England, bevor er in die USA auswanderte. In Philadelphia machte er die Bekanntschaft von Benjamin Smith Barton, der ihn ermunterte, Botanik zu studieren und Pflanzensammler zu werden.

Nach ausgedehnten Reisen innerhalb Nordamerikas arbeitete Nuttall von 1836 bis 1841 an der Academy of Natural Sciences in Philadelphia. Nach Nuttall sind diverse Taxa benannt, etwa die Gelbschnabelelster (Pica nuttalli) oder das Berg-Baumwollschwanzkaninchen (Sylvilagus nuttallii).

Schriften[Bearbeiten]

  • The genera of North American plants, 1818
  • New genera and species of plants, 1840
  • The North American sylva, 1842–1849.

Quellen[Bearbeiten]

  •  Robert Zander, Fritz Encke, Günther Buchheim, Siegmund Seybold (Hrsg.): Handwörterbuch der Pflanzennamen. 13. Auflage. Ulmer Verlag, Stuttgart 1984, ISBN 3-8001-5042-5.

Weblinks[Bearbeiten]