Thomas Rath

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Fußballspieler Thomas Rath. Zum Modeschöpfer siehe Thomas Rath (Modeschöpfer).



Thomas Rath
Spielerinformationen
Voller Name Thomas Rath
Geburtstag 26. Juli 1970
Geburtsort Schwedt/OderDDR
Position Angriff, Mittelfeld
Vereine in der Jugend
bis 1987
1987–1988
PCK Schwedt
FC Vorwärts Frankfurt/O.
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1988–1991
1991–1992
1992–1995
1995–1997
1997–2000
FC Vorwärts Frankfurt/O.
Hertha BSC
Dynamo Dresden
SC Freiburg
VfB Leipzig
81 (22)
28 (5)
75 (6)
36 (2)
3 (0)
Nationalmannschaft
1988–1989
1991
DDR-Junioren
Deutschland U-21
4 (2)
2 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Thomas Rath (* 26. Juli 1970 in Schwedt/Oder) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler. Er spielte sowohl im DFV- als auch im DFB-Spielbetrieb in der höchsten Spielklasse und war DFV- und DFB-Nachwuchs-Nationalspieler.

Laufbahn als Fußballspieler[Bearbeiten]

Nachwuchs[Bearbeiten]

Rath kam 1987 als 17-Jähriger von der Betriebssportgemeinschaft (BSG) Chemie PCK Schwedt zur Juniorenoberliga-Mannschaft des FC Vorwärts Frankfurt (Oder), dem Fußballschwerpunkt der DDR-Armeesportvereinigung Vorwärts. In der Saison 1987/88 wurde er aber auch bereits im Männerbereich eingesetzt, er absolvierte sieben Punktspiele mit der 2. Mannschaft des FCV in der zweitklassigen DDR-Liga. Anfang 1988 wurde Rath in den Kader der DDR-Nachwuchsnationalmannschaft aufgenommen. Nachdem er 1988 zwei U-18-Länderspiele bestritten hatte, gehörte er 1989 zum DDR-Aufgebot für die Junioren-Fußballweltmeisterschaft in Saudi-Arabien. Die DDR schied nach den drei Vorrundenspielen aus, Rath war in zwei Begegnungen als Mittelfeldspieler eingesetzt worden hatte sich mit zwei Toren auszeichnen können. 1989 wurde Rath in die Fußballolympiaauswahl der DDR berufen, mit der er mehrere Testspiele bestritt. Noch vor Beginn der Qualifikationsspiele für Olympia 1992 wurde die Mannschaft im Zuge der deutschen Wiedervereinigung zurückgezogen.

FC Vorwärts Frankfurt/O.[Bearbeiten]

In den Spielzeiten 1988/89 und 1989/90 musste die 1. Mannschaft des FC Vorwärts nach dem Abstieg aus der DDR-Oberliga ebenfalls in der DDR-Liga spielen. In dieser Zeit bestritt der 1,90 m große Rath für die Frankfurter als nomineller Stürmer 59 Zweitligaspiele, in denen er 17 Tore erzielte. Nachdem der FCV 1990 die Rückkehr in die Oberliga geschafft hatte, gehörte Rath in der letzten Spielzeit der Oberliga 1990/91 zum Spielerstamm des FC Vorwärts, der sich noch während der Saison in den zivilen Frankfurter FC Viktoria umstrukturierte. Bereits am 1. Oberligaspieltag bestritt Rath das erste Erstligaspiel seiner Laufbahn. In der Begegnung FC Vorwärts – Hallescher FC (3:3) wurde er als linker Stürmer eingesetzt und erzielte schon nach 23 Minuten sein erstes Oberligator. Von den 26 Punktspielen der Saison absolvierte Rath 22 Partien als Linksaußen und wurde mit fünf Treffern bester Frankfurter Torschütze. Da der FC Viktoria in der Qualifikation für den DFB-Spielbetrieb nur die drittklassige Oberliga Nordost erreicht hatte, verließ Rath im Sommer 1991 Frankfurt.

2. und 1. Bundesliga[Bearbeiten]

Zur Saison 1991/92 schloss er sich dem Berliner Zweitligisten Hertha BSC an. Auch bei den Berlinern gehörte Rath vom 1. Spieltag an zur Stammelf. Unter dem Ex-Jenaer Trainer Bernd Stange bestritt er 28 der 32 Punktspiele in der 2. Bundesliga, in denen er auf fünf Tore kam. Am 15. Oktober 1991 kam Rath im U-21-Länderspiel Deutschland – Marokko (2:0) noch einmal zu einem internationalen Einsatz. In der 42. Minute erzielte er das 1:0. Nach nur einer Spielzeit in Berlin wechselte Rath zur Saison 1992/93 zu Dynamo Dresden in die 1. Bundesliga. Dort blieb er für drei Spielzeiten, absolvierte hauptsächlich als Mittelfeldspieler 75 von 118 ausgetragenen Punktspielen und erzielte sechs Tore. In den Spielzeiten 1995/96 und 1996/97 spielte Rath für den Bundesligisten SC Freiburg. Im besten Fußballalter war er dort mit insgesamt 36 Punktspieleinsätzen nur noch Ersatzspieler, denn er bestritt lediglich zehn Begegnungen über die volle Spieldauer und stand auch nur 19-mal in der Startelf. In jeder der zwei Spielzeiten schoss er ein Tor. Seine Karriere als Fußballprofi beschloss Rath in der Saison 1997/98 beim Zweitligisten VfB Leipzig, wo er zwischen dem 1. und 12. Spieltag noch zu drei Kurzzeiteinsätzen kam. Wegen einer beschädigten Achillessehne wurde er Ende 1999 im Alter von 29 Jahren zum Sportinvaliden.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]