Thomas Stafford Williams

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen

Thomas Stafford Kardinal Williams ONZ, ChStJ (* 20. März 1930 in Wellington, Neuseeland) ist emeritierter Erzbischof von Wellington.

Leben[Bearbeiten]

Thomas Stafford Williams studierte Katholische Theologie, Philosophie, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften in Wellington, Rom und Dublin. 1959 empfing er das Sakrament der Priesterweihe. Nach weiterführenden Studien promovierte er im Jahre 1962 zum Doktor der Soziologie.

Anschließend arbeitete er in Neuseeland als Gemeindeseelsorger und in der Priesterausbildung. Von 1971 bis 1975 wirkte er als Missionar in Westsamoa, von 1976 bis 1979 leitete er als Pfarrer die Gemeinde Heilige Familie in Wellington.

1979 wurde er Erzbischof von Wellington. Vier Jahre darauf nahm ihn Papst Johannes Paul II. als Kardinalpriester mit der Titelkirche Gesù Divin Maestro alla Pineta Sacchetti in das Kardinalskollegium auf. Er gehört seit 2001 dem Kardinalsrat für Untersuchung organisatorischer und ökonomischer Probleme des Heiligen Stuhls an.

Am 21. März 2005 trat er aus Altersgründen von seinem Amt als Erzbischof von Wellington zurück. Er nahm am Konklave 2005, in dem Benedikt XVI. gewählt wurde, teil.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Reginald John Kardinal Delargey Erzbischof von Wellington
1979–2005
John Atcherley Dew