Thomas Tredgold

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thomas Tredgold 1838

Thomas Tredgold (* 22. August 1788 in Brandon, County Durham; † 28. Januar 1829) war ein englischer Ingenieur.[1]

Leben[Bearbeiten]

Nach seiner Schulzeit an einer Dorfschule machte er eine Lehre als Schrankbauer in Durham. Er blieb dort sechs Jahre und studierte Mathematik, Architektur und Perspektive. Nach Ende seiner Ausbildung im Jahr 1808 ging er nach Schottland, wo er als Tischler und als Zimmermann auf Wanderschaft arbeitete. Einige Jahre später übersiedelte er nach London, wo er bei einem Architekten arbeitete und seine ingenieurwissenschaftlichen Werke schrieb.

Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Elementary Principles of Carpentry; 1820
  • A Practical Essay on the Strength of Cast Iron and other Metals; 1822
  • Principles of Warming and Ventilating Public Buildings; 1824
  • A Practical Treatise on Railroads and Carriages; 1825
  • Remarks on Steam Navigation and its Protection, Regulation, and Encouragement; 1825
  • The Steam Engine; 1827

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Edward Irving Carlyle: Tredgold, Thomas, In: Dictionary of National Biography, 1885–1900, Volume 57