Thomaston (Connecticut)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thomaston
US-CT-Thomaston.png
Lage von Thomaston in Connecticut
Basisdaten
Gründung: 1875
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Connecticut
County:

Litchfield County

Koordinaten: 41° 40′ N, 73° 5′ W41.670833333333-73.0825136Koordinaten: 41° 40′ N, 73° 5′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 7818 (Stand: 2007)
Bevölkerungsdichte: 251,4 Einwohner je km²
Fläche: 31,7 km² (ca. 12 mi²)
davon 31,1 km² (ca. 12 mi²) Land
Höhe: 136 m
Postleitzahlen: 06778, 06787
Vorwahl: +1 860
FIPS:

09-75730

GNIS-ID: 0213515
Webpräsenz: www.thomastonct.org
Bürgermeister: Edmond V. Mone (R)

Thomaston ist eine Stadt im Litchfield County im US-Bundesstaat Connecticut, Vereinigte Staaten, mit 7.818 Einwohnern (Stand: 2007).

Geschichte[Bearbeiten]

Thomaston gehörte ursprünglich zur Mattatuck Plantage, die 1676 von den Tunxis Indianern gekauft worden war. 1875 hat die Legislative von Connecticut Thomaston den Status einer Stadt verliehen. Thomaston wurde nach Seth Thomas benannt, der eine Uhrenfabrik in der Stadt gegründet hat. 1979 verlegte die Uhrenfabrik ihren Standort nach Norcross, Georgia .

Geografie[Bearbeiten]

Thomaston liegt am Zusammenfluss von Naugatuck River, Northfield Brook und Black Rock Brook. Nach dem schweren Hochwasser von 1955 wurden drei Hochwasserschutz-Dämme gebaut, die vom United States Army Corps of Engineers unterhalten werden.

Bildung[Bearbeiten]

Die einzige Highschool in Thomaston ist Thomaston High School mit ungefähr 600 Schülern, ihr Maskottchen ist ein goldener Bär. Die Schule bietet die folgende Sportarten an:

  • Baseball
  • Basketball
  • Fußball
  • Geländelauf
  • Golf
  • Hallenleichtathletik
  • Hockey
  • Leichtathletik
  • Ringen
  • Softball
  • Tennis

Thomaston Express[Bearbeiten]

Die Thomaston Express ist eine Wochenzeitung und die einzige Zeitung aus Thomaston. Wöchentlich verkauft sie rund 1.500 Exemplare. Die Zeitung wurde 27 Juni 1873 von George Grilley gegründet und gehört heute der Journal Register Company.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

  • Thomas James Reeves (* 9. Dezember 1895, † 7. Dezember 1941) − Empfänger einer US Medal of Honor
  • Seth Thomas (* 1785, † 1859) − amerikanischer Uhrmacher

Quellen[Bearbeiten]