Thompson Falls (Montana)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thompson Falls
Spitzname: Home Of Western Hospitality
Sanders County Montana Incorporated and Unincorporated areas Thompson Falls Highlighted.svg
Lage in Montana
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Montana
County:

Sanders County

Koordinaten: 47° 36′ N, 115° 21′ W47.597222222222-115.34444444444779Koordinaten: 47° 36′ N, 115° 21′ W
Zeitzone: Mountain (UTC−7/−6)
Einwohner: 1313 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 293,1 Einwohner je km²
Fläche: 4,48 km² (ca. 2 mi²)
davon 4,48 km² (ca. 2 mi²) Land
Höhe: 779 m
Postleitzahl: 59873
Vorwahl: +1 406
FIPS:

30-73825

GNIS-ID: 0792090
Webpräsenz: www.cityofthompsonfalls.comVorlage:Infobox Ort in den Vereinigten Staaten/Wartung/FormatierteWebsite
Bürgermeister: Carla Parks[1]

Thompson Falls (Kutanaha ʔa·kaxapqǂi·nana[2]) ist eine Stadt im US-Bundesstaat Montana, Vereinigte Staaten und Verwaltungssitz des Sanders County.

Geografie[Bearbeiten]

Thompson Falls liegt im Nordwesten Montanas nahe der Grenze zu Idaho im Clark Fork Valley.

Das Stadtgebiet hat eine Größe von 4,48 km². Im Jahr 2010 betrug die Einwohnerzahl 1.313.[3]

Ökologie[Bearbeiten]

In Thompson Falls lebt eine Population des Rauhäutigen Gelbbauchmolchs.[4]

Prospect Creek ist ein unbewohntes Land- und Flussgebiet in Thompson Falls, das gerne von Campern genutzt wird.

Geschichte[Bearbeiten]

Thompson Falls ist nach dem britisch-kanadischen Entdecker, Geografen und Pelzhändler David Thompson benannt. Mit dem Anschluss an das Eisenbahnnetz 1881 begann die Stadt sich zu entwickeln. Als zwei Jahre später das nahe gelegene Coeur d’Alene vom Goldrausch erfasst wurde, wuchs die Stadt, um die Männer, die über den Murray Trail zu den Minen gingen, unterzubringen. 1910 wurde Thompson Falls offiziell gegründet.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Clark Fork Valley Press - Mineral Independent (englisch)
  2. FirstVoices: Nature / Environment - place names: words (englisch)
  3. United States Census Bureau (englisch)
  4. The Global Twitcher Network (englisch)

Weblinks[Bearbeiten]