Thrakische Dynastie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als thrakische Dynastie wird die von Kaiser Leo I., einem gebürtigen Thraker, begründete Dynastie von römischen Kaisern bezeichnet. Sie beherrschte das Oströmische Reich zwischen 457 und 518. In ihre Regierungszeit fällt der Untergang des Weströmischen Reichs.

Mitglieder der Dynastie[Bearbeiten]

Verwandtschaftlich verbunden waren der Dynastie außerdem die weströmischen Kaiser Anthemius (467–472) und Julius Nepos (474–480) sowie die oströmischen Usurpatoren und Thronprätendenten Marcianus (479), Longinus (491–492) und Hypatius (532).