Thronrede

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Siehe Diskussionsseite --N.A....Diskussion 09:56, 25. Mai 2011 (CEST)
Thron im House of Lords, von wo der Britische Monarch aus seine Rede zur Parlamentseröffnung gibt

Thronrede ist in einer parlamentarisch-demokratischen Monarchie die Bezeichnung für die jährliche Ansprache durch das Staatsoberhaupt während der Parlamentseröffnung, in der die Regierung die Zielsetzungen ihrer Politik für das kommende Jahr bekanntgibt. Die Rede wird in der Regel vom Regierungschef entworfen, aber vom Staatsoberhaupt verlesen. Die Thronrede des Monarchen ist somit nichts anderes als ein „Regierungsprogramm“.

Die Thronrede dient auch als ein Ansatzpunkt für die Kontrolle der Exekutive durch die Legislative.

Thronreden gab es jedoch auch schon in vordemokratischen Monarchien. Hier dienten sie zur Eröffnung der Sitzungen des Landesvertretung. Der Monarch stand dabei vor dem Thron, umgeben von seinen Ministern und wandte sich an die versammelten Mitglieder des Landtags oder Parlaments. In Vertretung des Monarchen konnte die Thronrede auch vom Ministerpräsidenten oder einem anderen Mitglied des Ministeriums im Namen des Monarchen verlesen werden.