Tiago Monteiro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tiago Monteiro
Tiago Monteiro 2005
Automobil-/Formel-1-Weltmeisterschaft
Nation: PortugalPortugal Portugal
Erster Start: Großer Preis von Australien 2005
Letzter Start: Großer Preis von Brasilien 2006
Konstrukteure
2005 Jordan • 2006 Midland
Statistik
WM-Bilanz: WM-16. (2005)
Starts Siege Poles SR
37
WM-Punkte: 7
Podestplätze: 1
Führungsrunden: — über 0 km
Vorlage:Infobox Formel-1-Fahrer/Wartung/Alte Parameter

Tiago Vagaroso da Costa Monteiro (* 24. Juli 1976 in Porto) ist ein portugiesischer Automobilrennfahrer. Er nahm 2005 und 2006 an der Formel-1-Weltmeisterschaft teil. Zuletzt startete Monteiro in der WTCC für Seat.

Werdegang[Bearbeiten]

Monteiro im Jordan beim Großen Preis der USA 2005
Tiago Monteiro beim Testen in Silverstone 2006

2005 fuhr er für das Jordan-Team und erreichte seine erste Podiums-Platzierung beim Grand Prix der USA in Indianapolis 2005 mit dem dritten Platz bei lediglich sechs gestarteten Fahrern. Gleichzeitig war es der erste Podestplatz für einen portugiesischen Formel-1-Fahrer. Außerdem hat es noch kein Fahrer vor ihm geschafft, 16 Rennen ununterbrochen seit seinem Debüt zu beenden.

In der Saison 2006 verblieb er im Team, das nun Midland F1 Racing hieß und startete an der Seite von Christijan Albers für die russischen Debütanten. Midland selber wurde vor dem Großen Preis von China an Spyker verkauft.

Für die Formel-1-Saison 2007 hat Monteiro keinen Platz gefunden. Der Midland-Nachfolger Spyker F1 hat sich gegen den Portugiesen und für den Deutschen Adrian Sutil als zweiten Stammfahrer entschieden.

Seit 2007 fährt er in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft für das Seat Sport Team. 2008 gelang ihm beim zweiten Rennen in Puebla der erste Sieg auf einem Seat Leon TDI.

Statistik[Bearbeiten]

Statistik in der Formel 1[Bearbeiten]

Saison Team Chassis Motor Rennen Siege Zweiter Dritter Poles schn.
Rennrunden
Punkte WM-Pos.
2005 Jordan Grand Prix Jordan EJ15/EJ15B Toyota V10 19 1 7 16.
2006 Midland F1 Racing Midland M16 Toyota RVX-06 2.4 V8 15 22.
Spyker MF1 3
Gesamt 37 1 7

Einzelergebnisse[Bearbeiten]

Saison 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19
2005 Flag of Australia.svg Flag of Malaysia.svg Flag of Bahrain.svg Flag of San Marino.svg Flag of Spain.svg Flag of Monaco.svg Flag of Europe.svg Flag of Canada.svg Flag of the United States.svg Flag of France.svg Flag of the United Kingdom.svg Flag of Germany.svg Flag of Hungary.svg Flag of Turkey.svg Flag of Italy.svg Flag of Belgium (civil).svg Flag of Brazil.svg Flag of Japan.svg Flag of the People's Republic of China.svg
16 12 10 13 12 13 15 10 3 13 17 17 13 15 17 8 DNF 13 11
2006 Flag of Bahrain.svg Flag of Malaysia.svg Flag of Australia.svg Flag of San Marino.svg Flag of Europe.svg Flag of Spain.svg Flag of Monaco.svg Flag of the United Kingdom.svg Flag of Canada.svg Flag of the United States.svg Flag of France.svg Flag of Germany.svg Flag of Hungary.svg Flag of Turkey.svg Flag of Italy.svg Flag of the People's Republic of China.svg Flag of Japan.svg Flag of Brazil.svg  
17 13 DNF 16 12 16 15 16 14 DNF DNF DNF 9 DNF DNF DNF 16 15

Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1999 ItalienItalien Paul Belmondo Racing Chrysler Viper GTS-R FrankreichFrankreich Marc Rostan FrankreichFrankreich Paul Belmondo Rang 17
2001 FrankreichFrankreich Larbre Compétiton Chrysler Viper GT-R FrankreichFrankreich Christophe Bouchut FrankreichFrankreich Jean-Philippe Belloc Rang 20
2009 FrankreichFrankreich Team ORECA Matmut AIM ORECA 01 MonacoMonaco Stéphane Ortelli BrasilienBrasilien Bruno Senna Ausfall Motorschaden
2011 FrankreichFrankreich OAK Racing Pescarolo 01 FrankreichFrankreich Guillaume Moreau FrankreichFrankreich Pierre Ragues Ausfall Defekt

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tiago Monteiro – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien