Tianjin Airlines

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tianjin Airlines
天津航空
Logo der Tianjin Airlines
Airbus A320-200 der Tianjin Airlines
IATA-Code: GS
ICAO-Code: GCR
Rufzeichen: CHINA DRAGON
Gründung: 2004
Sitz: Tianjin, China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Drehkreuz:

Flughafen Tianjin

Heimatflughafen:

Flughafen Tianjin

IATA-Prefixcode: 826
Vielfliegerprogramm: Fortune Wings Club
Flottenstärke: 89
Ziele: National
Website: www.tianjin-air.com

Tianjin Airlines (chinesisch: 天津航空) ist eine chinesische Regionalfluggesellschaft mit Sitz in Tianjin und Basis auf dem Flughafen Tianjin.

Geschichte[Bearbeiten]

Grand China Express Air ging aus dem Zusammenschluss der Regionalflotten der Gesellschaften Hainan Airlines, China Xinhua Airlines, Chang An Airlines und Shanxi Airlines hervor. Sie erhielt 2007 die Betriebserlaubnis durch die Zivile Luftfahrtbehörde Chinas. Der Flugbetrieb begann im Mai 2007 mit 29 Dornier 328-300, die von Hainan Airlines übernommen wurden. Damit war sie von Anfang an die größte Regionalfluggesellschaft Chinas und bediente 2008 78 Routen zu 54 Städten in China. Am 10. Juni 2009 wurde die Fluggesellschaft von der HNA Group in Tianjin Airlines umbenannt. Sie beabsichtigt, ihr Flugnetz bis 2012 auf 450 Routen zu 90 Städten zu erweitern. Tianjin Airlines gehört zu 80 % der HNA Group und zu 20 % Hainan Airlines.

Flotte[Bearbeiten]

Embraer 190 der Tianjin Airlines

Mit Stand April 2015 besteht die Flotte der Tianjin Airlines aus 89 Flugzeugen[1] mit einem Durchschnittsalter von 4,6 Jahren[2]:

Flugzeugtyp aktiv bestellt Anmerkungen
Airbus A320-200 17 8 mit Sharklets ausgestattet
Embraer 190 50 5 betrieben für GX Airlines
Embraer ERJ 145 22
Gesamt 89 -

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tianjin Airlines – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ch-aviation - Tianjin Airlines (englisch), abgerufen am 28. April 2015
  2. airfleets.net - Fleet age Tianjin Airlines (englisch) abgerufen am 28. April 2015