Tiaret

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
arabisch ‏تيارت‎, DMG Tiyārat
Tiaret
Tiaret (Algerien)
Red pog.svg
Koordinaten 35° 23′ 17″ N, 1° 19′ 22″ O35.3880555555561.3227777777778Koordinaten: 35° 23′ 17″ N, 1° 19′ 22″ O
Basisdaten
Staat Algerien

Provinz

Tiaret
Höhe 995 m
Fläche 11 km²
Einwohner 201.263 (16. April 2008)
Dichte 18.296,6 Ew./km²
Gründung 778 (rustamidische Gründung), 1863 (moderne Neugründung)Vorlage:Infobox Ort/Wartung/Datum

Tiaret (arabisch ‏تيارت‎, DMG Tiyārat; auch Tihert, Tahert oder Tehert) ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Tiaret in Algerien. Sie gilt als traditionsreiches Handelszentrum und verfügt über eine eigene Universität.

Geschichte[Bearbeiten]

Bereits in römischer Zeit befand sich ein römischer Stützpunkt an diesem Ort, der Tingurtia genannt wurde.[1]

Zwischen 788 und 909 war Tiaret Sitz des Imamiten der Rustamiden und ein blühendes Zentrum des Transsaharahandels. Die historische Siedlung lag allerdings 9 km westlich des heutigen Tiaret. Der Ort verfügte über ergiebige Wasserquellen und war durch seine natürliche Lage und eine Stadtmauer mit vier Toren geschützt.[2]

Moderne[Bearbeiten]

1863 wurde das moderne Tiaret gegründet. Die Stadt zählt heute etwa 201.000 Einwohner,[3] von denen mehr als 99 % Muslime sind, und erstreckt sich auf einem Gebiet von rund 300 km². Sie befindet sich ca. 250 km südwestlich von Algier am Schnittpunkt von Nationalstraße 14 und Nationalstraße 23.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Alexander Graham: Roman Africa, 1902 ISBN 0-8369-8807-8
  2. M. Talbi: Rustamids. In: The Encyclopaedia of Islam. New Edition
  3. http://www.geohive.com/cntry/algeria.aspx?levels=Tiaret