Ticao

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Bild fehlt

Ticao
Gewässer Sibuyan-See
Inselgruppe Philippinen
Geographische Lage 12° 33′ N, 123° 41′ O12.55123.68333333333381Koordinaten: 12° 33′ N, 123° 41′ O
Ticao (Philippinen)
Ticao
Fläche 332 km²
Höchste Erhebung 381 m
Einwohner 72.900 (2000)
220 Einw./km²

Die Insel Ticao liegt in der Sibuyan-See und ist - neben Masbate und Burias - eine der drei Hauptinseln der philippinischen Provinz Masbate.

Auf einer Fläche von 332 km² [1] lebten zur letzten Volkszählung (2000) 72.900 Einwohner.

Im Süden liegt die Nachbarinsel Masbate, im Norden - hinter der Ticao-Passage - der Südostteil von Luzon.

Im Juni und Juli 1646 wurde der Hafen von San Jacinto von einer Flotte von sieben niederländischen Galeonen und 16 Barkassen belagert. Es war ein Zwischenspiel zwischen der ersten und zweiten der insgesamt fünf Seeschlachten der La Naval de Manila, bei der die Niederlande versuchten die Philippinen zu erobern[2]

Karte mit der Insel Ticao im Osten, neben Masbate

Referenzen[Bearbeiten]

  1. http://islands.unep.ch/IHE.htm#875
  2. Darstellung der Seeschlachten der La Naval de Manila