Tiefsee-Beilfische

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tiefsee-Beilfische
Argyropelecus aculeatus

Argyropelecus aculeatus

Systematik
Teilklasse: Echte Knochenfische (Teleostei)
Überkohorte: Clupeocephala
Kohorte: Euteleosteomorpha
Unterkohorte: Stomiatii
Ordnung: Maulstachler (Stomiiformes)
Familie: Tiefsee-Beilfische
Wissenschaftlicher Name
Sternoptychidae
Gill, 1863

Die Tiefsee-Beilfische (Sternoptychidae (Gr.: „sternon“ = Brust, „ptyxychos“ = Falte)), auch Silberbeilfische genannt, sind eine im Atlantik, im Pazifik und im Indischen Ozean lebende Familie von Tiefseefischen aus der Ordnung der Maulstachler.

Merkmale[Bearbeiten]

Tiefsee-Beilfische werden 2 bis 14 Zentimeter lang. Sie haben einen plumpen Körper mit deutlich abgesetztem Schwanzstiel (stark ausgeprägt bei der Unterfamilie Sternoptychinae, daher auch der Trivialname der gesamten Familie), ein oberständiges Maul und nach oben gerichtete Augen. An der Unterseite des Körpers befinden sich Leuchtorgane. Die Anzahl der Branchiostegalstrahlen liegt bei 6 bis 10. Eine Pseudobranchie, die bei den meisten anderen Maulstachlern reduziert ist oder verloren ging, ist bei den Tiefsee-Beilfischen vorhanden. Die Fettflosse ist klein. Schuppen fehlen oder fallen leicht ab. Bei sterbenden Tiefsee-Beilfischen glimmen die Leuchtorgane lange nach. Ihre Eier sind planktisch und werden durch eingelagerte Öltropfen in der Schwebe gehalten.

Systematik[Bearbeiten]

Es gibt über 70 Arten in zehn Gattungen und zwei Unterfamilien.

Unterfamilie Maurolicinae[Bearbeiten]

Der Körper ist langgestreckt und niemals seitlich stark zusammengedrückt. Flossenformel: Afterflosse 19-38. Das Taxon ist eventuell paraphyletisch.

Unterfamilie Sternoptychinae[Bearbeiten]

Der Körper ist kurz, seitlich stark abgeflacht und tief, das Maul steht fast senkrecht, manchmal sind Teleskopaugen ausgebildet. Flossenformel: Rückenflosse 8-17, Afterflosse 11-19.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tiefsee-Beilfische – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien