Tifoso

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Italienische Fußballfans bei der Fußball-Europameisterschaft 2000

Der italienische Begriff Tifoso bezeichnet einen Fan oder Anhänger einer Sache. Der Plural Tifosi wird häufig als Synonym für italienische Fans bei einer Sportveranstaltung verwendet.

Begriffsherkunft[Bearbeiten]

Das Wort Tifoso geht auf die Infektionskrankheit Typhus (Italienisch: tifo) zurück, die unbehandelt zu hohem Fieber führt, so wie der Tifoso als Fußballfan „am Fußballfieber leidet“. Ursprünglich hatte der Begriff eine negative Bedeutung. Dieser Ausdruck entstand Anfang des 20. Jahrhunderts im faschistischen Italien Benito Mussolinis. Der Duce hatte eine Vorliebe für Massenveranstaltungen. Er persönlich bevorzugte zwar den Reitsport, wusste jedoch die Macht des Fußballs klug einzusetzen. Die Fußballbegeisterung der Massen hoffte er auf seine Bewegung zu übertragen, indem er Kampfsportarten förderte und in den Stadien Präsenz zeigte.

Der französische Sportwissenschaftler Lanfranchi umschreibt die Fußballkrankheit ironisch wie folgt: „Die Pathologie des Tifoso hat die Symptome eines vorübergehenden Verlustes der Selbstkontrolle, einer ansteckenden Leidenschaft, gegen die der Kranke nicht anzukämpfen vermag.“