Tiger (Hashfunktion)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tiger ist eine kryptografische Hashfunktion, die von Ross Anderson und Eli Biham im Jahr 1996 entwickelt wurde. Der von Tiger erzeugte Hashwert hat eine Länge von 192 Bit. Der Tiger-Algorithmus ist nicht patentiert. Testvektoren für den Nachfolger namens Tiger2 sind bereits verfügbar.

Tiger Hashes[Bearbeiten]

Die 192 Bit (24 Byte) langen Tiger-Hashes werden normalerweise als 48-stellige Hexadezimalzahl notiert. Folgendes Beispiel zeigt eine 59 Byte lange ASCII-Eingabe und die zugehörigen Tiger-Hashes:

 Tiger("Franz jagt im komplett verwahrlosten Taxi quer durch Bayern") =
 4df42db66c8d84269d4b7157b92a87be717aa1a5834a3050
 Tiger2("Franz jagt im komplett verwahrlosten Taxi quer durch Bayern") =
 ac228a08cc97a449d85729e6549dbe4cd746df0061522b2c

Eine kleine Änderung der Nachricht erzeugt typischerweise einen komplett anderen Hash. Mit Frank statt Franz ergibt sich:

 Tiger("Frank jagt im komplett verwahrlosten Taxi quer durch Bayern") =
 9cee0eb7b596ba0f435d42c33ddf8eff7fabb86922aa4bc6
 Tiger2("Frank jagt im komplett verwahrlosten Taxi quer durch Bayern") =
 5959793d7837abf2cc44dc57b3712c6da5d89cc1df92cd5a

Der Hash eines Strings der Länge Null ist:

 Tiger("") =
 3293AC630C13F0245F92BBB1766E16167A4E58492DDE73F3
 Tiger2("") =
 4441be75f6018773c206c22745374b924aa8313fef919f41

Weblinks[Bearbeiten]