Tigres de Victoriaville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tigres de Victoriaville
Logo der Tigres de Victoriaville
Gründung 1987
Geschichte Chevaliers de Longueuil
1982 – 1987
Tigres de Victoriaville
seit 1987
Stadion Colisée Desjardins
Standort Victoriaville, Québec
Teamfarben gelb, weiß, schwarz
Liga LHJMQ
Division Telus Division
Cheftrainer Bruce Richardson
General Manager Jérôme Mésonéro
Memorial Cups keine
Coupes du Président 2001/02

Die Tigres de Victoriaville sind ein kanadisches Junioren-Eishockeyteam aus Victoriaville in der Provinz Québec, das in der Ligue de hockey junior majeur du Québec spielt. Seine Heimspiele trägt das Franchise im Colisée Desjardins aus.

Geschichte[Bearbeiten]

Zur Saison 1982/83 wurde das Team in Longueuil in der kanadischen Provinz Québec als Chevaliers de Longueuil gegründet. 1987 zogen die Chevaliers nach Victoriaville um, wo sie seitdem unter dem heutigen Namen auf dem Eis stehen. 2002 gewannen die Tigres die Coupe du Président, die Meisterschaft der LHJMQ. Dadurch erspielten sie sich die Teilnahme am Memorial Cup 2002, wo sie im Finale den Kootenay Ice aus der Western Hockey League unterlagen.

Logos[Bearbeiten]

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Verschiedene Spieler, die ihre Juniorenzeit bei den Tigres de Victoriaville verbrachten, machten später auch in der National Hockey League Karriere. Einige von ihnen sind:

Weblinks[Bearbeiten]