Tilichosee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Tilicho Lake)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tilichosee
Tilicho Lake.jpg
Geographische Lage Nepal, Annapurna-Region
Orte in der Nähe Jomsom
Daten
Koordinaten 28° 41′ 0″ N, 83° 51′ 24″ O28.68333333333383.8566666666674919Koordinaten: 28° 41′ 0″ N, 83° 51′ 24″ O
Tilichosee (Nepal)
Tilichosee
Höhe über Meeresspiegel 4919 m
Fläche ca. 4,8 km²dep1f5
Volumen 155 Millionen dep1f8
Maximale Tiefe 85 mf10

Der Tilichosee (Aussprache: Tilitscho) liegt in einer Höhe von 4919 m in der Annapurna-Region in Nepal. Er ist ca. 3,8 km lang und 1,6 km breit. Er ist 1110 m höher als der höchstgelegene schiffbare See, der Titicaca-See und wird mitunter als höchstgelegener See der Erde bezeichnet; tatsächlich aber gibt es noch einige, auch größere Seen in höheren Lagen (z. B. der Kratersee des Licancabur auf 5900 m).

Im Südwesten des Sees liegt die Grande Barriere mit dem Tilicho Peak (7134 m) als höchstem Gipfel. Der Tilicho Lake ist vom Annapurna Circuit entweder von Jomsom aus über den Mesokantu-Pass (5100 m) oder von Manang durch das Khangsar-Tal zu erreichen. Der Weg über den Mesokantu Pass führt durch das gesperrte militärische Übungsgebiet bei Kaisang. Ein weiterer Weg führt über einen Pass weiter nördlich, der „Mesokantu North“ oder „Tilicho Tourist la“ genannt wird. Dieser Weg führt nördlich am Sperrgebiet vorbei. Der Tilichosee beginnt im November zuzufrieren. Ende Dezember ist er dann meist ganz vereist und taut erst wieder im April auf.

Der Wegabschnitt von Manang durch das Khangsar Valley ist an einigen Stellen ausgesetzt und kann bei Eislage und Steinschlag durchaus unangenehm werden, sodass er eher schwindelfreien und trittsicheren Trekkern vorbehalten bleiben sollte. Auch die Höhenkrankheit kann für schlecht akklimatisierte Trekker zum Problem werden. Objektiv ist der Mesokanto-Pass schwieriger als der nahegelegene Thorong La, obwohl er niedriger ist.

Weblinks[Bearbeiten]