Tim Bogert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tim Bogert (1972)

Tim Bogert (* 27. August 1944 in New York City) ist ein Bassist und Sänger. Bekannt wurde er hauptsächlich als Mitglied der Rock-Bands Vanilla Fudge, Cactus und Beck, Bogert & Appice.

Biografie[Bearbeiten]

Mit 8 Jahren bekam Bogert Klavierunterricht. In New Jersey gründete er mit Freunden die Band The Belltones, in der er Saxofon spielte. Aus den Belltones wurden The Chessmen, die auch in New York auftraten. Bogert wechselte vom Saxofon zum Bass.

Nach der Schulzeit ging Bogert mit Rick Martin & the Showmen auf Tournee. Dabei lernte er Mark Stein kennen, mit dem er schließlich The Pigeons gründete. Sie nahmen ein Album auf, danach nannten sie sich Vanilla Fudge.

Vanilla Fudge bestand aus Mark Stein (Keyboard), Vince Martell (Gitarre), Carmine Appice (Schlagzeug) und Tim Bogert (Bass). Gleich ihre erste Single You Keep Me Hanging On wurde ein weltweiter Erfolg. Zwischen 1967 und 1969 nahmen Vanilla Fudge fünf Alben auf, dann verließen Bogert und Appice die Gruppe und gründeten Cactus.

1972 brach Cactus auseinander, doch Bogert und Appice blieben zusammen. Mit Jeff Beck stellten sie das vielbeachtete Trio Beck, Bogert & Appice (BBA) auf die Beine.

In den Jahren nach BBA lebte und spielte Bogert in Kalifornien, England und Italien. Er spielte u. a. bei Rod Stewart, Bo Diddley und Rick Derringer. 1983 gab es eine Wiedervereinigung von Vanilla Fudge.

1993 erschien das Debütalbum des X Japan-Gitarristen PATA (Tomoaki Ishizuka), bei welchem er als Bassist neben Sänger James Christian, Drummer Tommy Aldridge (Thin Lizzy, ehemals Whitesnake) und Keyboarder Daisuke Hinata tätig war. Er nahm ebenfalls an der dazugehörigen Tour durch Japan teil.

Tim Bogert arbeitete 18 Jahre als Bass-Lehrer am Musician's Institute in Hollywood. 1999 wurde er in den Hollywood Rock Walk of Fame aufgenommen. Ende des gleichen Jahres gab es eine neues Powertrio, Char, Bogert & Appice (CBA) mit dem japanischen Gitarristen Char. Es folgte 2001 das Trio Derringer, Bogert & Appice mit Rick Derringer.

Weblinks[Bearbeiten]