Timalien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Timalien
Malaienalcippe (Alcippe peracensis)

Malaienalcippe (Alcippe peracensis)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Timalien
Wissenschaftlicher Name
Timaliidae
Vigors & Horsfield, 1827
Goldaugentimalie (Chrysomma sinense)
Weißhaubenhäherling (Garrulax leucolophus)
Maskenhäherling (Garrulax perspicillatus)
Sonnenvogel (Leiothrix lutea)
Rotrückensäbler (Pomatorhinus montanus)

Die Timalien (Timaliidae) sind eine formreiche und artenreiche Familie in der Ordnung der Sperlingsvögel (Passeriformes), die ausschließlich in der Alten Welt vorkommt. Die meisten Arten der Timalien bewohnen die tropischen Zonen in Afrika und Südasien.

Timalien sind durch die kurzen, abgerundeten Flügel keine gute Flieger. Sie hüpfen mit ihren langen, kräftigen Beinen in den unteren Regionen der Bäume von Ast zu Ast oder leben am Boden. Ihre Ernährung besteht aus Insekten, Beeren und Früchten, die sie in kleinen Gruppen am Waldboden oder in der dichten Vegetation der Bäume aufspüren. Während der Nahrungssuche bleiben die Vögel durch laute, abwechslungsreiche Rufe ständig im Kontakt und gewährleisten so einen Zusammenhalt der Gruppe.

Die Nester sind entweder napfförmig oder nach oben hin geschlossen mit einem seitlichen Eingang.

Gattungen und Arten[Bearbeiten]

Von manchen Zoologen werden die Timalien mit den Grasmückenartigen zusammengefasst. Die systematische Zuordnung einiger Gattungen und Arten zu den Timalien ist unklar und umstritten.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Timalien – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien