Timesaver

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gleisplan des klassischen Timesavers von John Allen (grau: optionales Gleis zur Verbindung zweier Timesaver)

Ein Timesaver ist ein Strategiespiel auf Basis einer einfachen Modelleisenbahnanlage.

Geschichte[Bearbeiten]

Der erste Timesaver wurde 1966 von John Whitby Allen entwickelt und gebaut. Die einfache Modelleisenbahnanlage stellte Allen in der amerikanischen Zeitschrift Model Railroader 1972 erstmals der Öffentlichkeit vor.[1] Das ursprüngliche Layout wurde dem NMRA (National Model Railroad Association) Howell Day Museum in Chattanooga gespendet, eine Zwillingskopie ging an das in San Diego gelegene Model Railroad Museum.[2] Diese "Shunting Puzzles" (deutsch "Rangier-Rätsel") wurden schon zu DOS-Zeiten auf dem PC implementiert und sind auch 2011 noch online spielbar.[3]

Spiel[Bearbeiten]

Eine Lok und eine unterschiedliche Anzahl Waggons werden auf den Rangiergeleisen platziert und müssen nun über die Abstellgleise und die Weichen zu einem vorher festgelegten Ergebnis kommen. Einsteils kann man den Sieger nach der geringsten Anzahl der Rangierbewegungen ermitteln oder aber die Zeit, die zum Rangieren für das Ausführen der Aufgabe benötigt wird, wird gemessen.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Manfred Curbach: Rangierspiel nicht ohne Tücken In: MIBA, 1993, Heft Nr. 11, S. 84 ff., ISSN 0723-3841
  2. http://www.wymann.info/ShuntingPuzzles/sw-timesaver.html
  3. http://www.precisionlabels.com/shunt/jg3tims0.html