Timo Blomqvist

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FinnlandFinnland Timo Blomqvist Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 23. Januar 1961
Geburtsort Helsinki, Finnland
Größe 181 cm
Gewicht 91 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1980, 5. Runde, 89. Position
Washington Capitals
Spielerkarriere
bis 1980 Jokerit Helsinki
1980–1981 Reipas Lahti
1981–1985 Washington Capitals
1985–1986 Binghamton Whalers
1986–1987 New Jersey Devils
1987–1990 MoDo Hockey Örnsköldsvik
1990–1993 Malmö IF
1993–1994 Sparta Sarpsborg
1994–1996 Espoo Blues
1996–1997 Wiener EV
1997–1998 ES Weißwasser
EPS Espoo
Ahmat Hyvinkää

Timo Pauli Blomqvist (* 23. Januar 1961 in Helsinki) ist ein ehemaliger finnischer Eishockeyspieler, der von 1977 bis 1998 unter anderem für die Washington Capitals und New Jersey Devils in der National Hockey League sowie Jokerit Helsinki, Reipas Lahti und die Espoo Blues in der SM-liiga gespielt hat.

Karriere[Bearbeiten]

Timo Blomqvist begann seine Karriere als Eishockeyspieler 1977 bei Jokerit Helsinki, für die er die folgenden drei Spielzeiten lang in der SM-liiga aktiv war. Anschließend wurde er im NHL Entry Draft 1980 in der fünften Runde als insgesamt 89. Spieler von den Washington Capitals ausgewählt. Zunächst spielte der Verteidiger jedoch noch ein weiteres Jahr in der SM-liiga bei Reipas Lahti. Vor der Saison 1981/82 wechselte Blomqvist schließlich zu den Washington Capitals in die National Hockey League, bei denen er in den folgenden vier Spielzeiten regelmäßig eingesetzt wurde. Nachdem er in der Saison 1985/86 ausschließlich für deren Farmteam, die Binghamton Whalers aus der American Hockey League, auf dem Eis stand, erhielt er 1986 als Free Agent einen Vertrag bei den New Jersey Devils, für die er in der Saison 1986/87 einen Assist in 20 Spielen erzielte.

Nach sechs Jahren in Nordamerika kehrte Blomqvist 1987 nach Europa zurück, wo er in den folgenden sechs Spielzeiten für jeweils drei Jahre bei MoDo Hockey Örnsköldsvik und Malmö IF in der schwedischen Elitserien auflief. Mit Malmö wurde er 1992 Schwedischer Meister. Anschließend unterschrieb Blomqvist für ein Jahr in der norwegischen Eliteserien bei Sparta Sarpsborg, bevor er für zwei Spielzeiten zu den Espoo Blues nach Finnland zurückkehrte. Es folgten je eine Saison im europäischen Ausland beim Wiener EV in der Alpenliga und dem ES Weißwasser in der zweitklassigen 1. deutschen Liga, bevor Blomqvist 1998 seine Karriere bei den unterklassigen finnischen Vereinen EPS Espoo und Ahmat Hyvinkää beendete.

International[Bearbeiten]

Für Finnland nahm Blomqvist an den U20-Junioren-Weltmeisterschaften 1979, 1980 und 1981, sowie den A-Weltmeisterschaften 1985 und 1989 teil. Des Weiteren stand er im Aufgebot Finnlands bei den Olympischen Winterspielen 1988 in Calgary und den 1992 in Albertville.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 5 243 4 53 57 293
Playoffs 3 13 0 0 0 8

Weblinks[Bearbeiten]