Timofei Pawlowitsch Mosgow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Timofei Mosgow
Timofey Mozgov hydrating.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Timofei Pawlowitsch Mosgow
Geburtstag 16. Juli 1986
Geburtsort Leningrad, Sowjetunion
Größe 216 cm
Position Center
NBA Draft nicht gedraftet, 2008
Vereinsinformationen
Verein Denver Nuggets
Liga NBA
Trikotnummer 25
Vereine als Aktiver
2004–2006 RusslandRussland LenVo St. Petersburg
000002006 RusslandRussland ZSK WWS Samara
2006–2010 RusslandRussland BK Chimki
2010–2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New York Knicks
Seit002011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Denver Nuggets
Nationalmannschaft
2009 Russland
Medaillenspiegel
Basketball (Herren)
Russland
Olympische Spiele
Bronze 2012 London
Europameisterschaft
Bronze 2011 Litauen

Timofei Pawlowitsch Mosgow (russisch Тимофей Павлович Мозгов; * 16. Juli 1986 in Leningrad) ist ein russischer Basketballspieler, der derzeit bei den Denver Nuggets in der NBA spielt. Er ist 216 cm groß, wiegt 110 kg und spielt als Center.

Karriere[Bearbeiten]

Frühe Jahre[Bearbeiten]

Timofei Mosgow begann seine professionelle Karriere bei LenVo St. Petersburg während der Saison 2004/05, im Jahr 2006 wechselte er zur zweiten Mannschaft von ZSK WWS Samara. Vor der Saison 2006/07 wechselte er zu BK Chimki und lief dort in der Superleague Russland auf.

NBA[Bearbeiten]

2010 unterzeichnete Mosgow einen 3-Jahres-Vertrag für 9,7 Millionen Dollar bei den New York Knicks in der NBA[1].

Am 30. Januar 2011 bekam er erstmals eine lange Spielzeit gegen die Detroit Pistons. Dieses Spiel war sein bis jetzt bestes in seiner NBA-Karriere mit 23 Punkten und 14 Rebounds. Insgesamt spielte er 40 Minuten und bekam am Ende des Spiels lautstarke Anfeuerungsrufe von den Fans [2].

Am 22. Februar 2011 wurde Mosgow zu den Denver Nuggets getradet. Er war Teil des großen Dreieckstrades, in den auch die Memphis Grizzlies involviert waren, der Carmelo Anthony zu den Knicks brachte.[3]

Im Spiel gegen die Golden State Warriors am 11. April 2014 konnte er seine Karrierbestmarke von 23 Punkten einstellen. Zudem holte er sich 29 Rebounds, die sowohl eine eigene Karrierebestleistung, als auch NBA-Saisonrekord bedeuteten.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Das erste große Turnier für Mosgow war die Basketball-Europameisterschaft 2009. Nach zwei siebten Plätzen bei der EM 2009 und der WM 2010 gelang ihm mit der russischen Mannschaft jeweils der Gewinn der Bronzemedaille bei der Basketball-Europameisterschaft 2011 und den Olympischen Spielen 2012.

Statistiken[Bearbeiten]

Legende
  GP Absolvierte Spiele   GS  Spiele von Beginn an  MPG  Absolvierte Minuten pro Spiel
 FG %  Wurfquote aus dem Feld  3P %  Wurfquote Drei-Punkte-Würfe  FT %  Freiwurfquote
 RPG  Rebounds pro Spiel  APG  Assists pro Spiel  SPG  Steals pro Spiel
 BPG  Blocks pro Spiel  PPG  Punkte pro Spiel  FETT  Karriere-Bestmarke

Regular Season[Bearbeiten]

Saison Team GP GS MPG FG % 3P % FT % RPG APG SPG BPG PPG
2010/11 New York 34 14 13,5 46,4 0,0 70,5 3,1 0,4 0,4 0,7 4,0
2010/11 Denver 11 0 6,0 52,4 0,0 75,0 1,5 0,0 0,1 0,2 2,5
Saison 2010/11 45 14 11,6 47,4 0,0 71,2 2,7 0,3 0,3 0,6 3,6
2011/12 Denver 44 35 15,6 52,6 0,0 68,4 4,1 0,5 0,3 1,0 5,4
Karriere 89 49 13,6 50,5 0,0 69,7 3,4 0,4 0,3 0,8 4,5

[4]

Erfolge[Bearbeiten]

  • russischer Pokalsieger 2008
  • Bronzemaillengewinner Europameisterschaft 2011
  • Bronzemaillengewinner Olympische Spiele 2012

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Knicks Spy Russian New York Post, aufgerufen am 17. August 2011
  2. Mozgov Shows Knicks What a Big Man Can Do New York Times, aufgerufen am 16. August 2011
  3. NBA: New York rüstet auf spox.com, aufgerufen am 17. August 2011
  4. Spielerprofil nba.com