Timoleague

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Timoleague (Irland)
Timoleague
Timoleague
Timoleague auf der Karte von Irland

Timoleague (irisch Tigh Molaige, Bedeutung: „Haus von Molaga“) ist ein Ort im County Cork in Irland. Er liegt an Irlands Südküste in der Nähe von Courtmacsherry etwa 15 km südlich von Bandon. Clonakilty liegt westlich des Ortes. Timoleague hatte im Jahr 2002 323 Einwohner.

Geschichte[Bearbeiten]

Von dem heiligen Molaga wird berichtet, dass er die Bienenhaltung und den Honig nach Irland gebracht haben soll. Die Honigproduktion spielt in der Gegend immer noch eine große Rolle. Früher wurde der Ortsname auch Tagumlag, Tymulagy oder Tymoleague geschrieben. Der Ort und viel vom Umland gehörte der englischen Familie Hodnett, die in der Gegend von Shropshire siedelte. Davor gehörte das Land den O'Cowigs. Während der Herrschaft von Heinrich III. wurde zwischen den Hodnetts, unter Lord Phillip Hodnett und den Barrys unter Lord Barrymore eine große Schlacht geschlagen. Die Hodnetts unterlagen und ihr Anführer wurde getötet. Die Barrymores wurden Eigentümer des Landes und behielten den Besitz bis rund 1818, als sie ihn an die Travers-Familie verkauften.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Das Kloster Timoleague Friary wurde 1240 von den Franziskanern gegründet. Das Kloster wurde auf einer mönchischen Siedlung gebaut, die vom heiligen Molaga im 6. Jahrhundert gegründet worden war. 1312 wurde die Abtei von Donal Glas McCarthy erweitert. Irische und normannische Gönner erweiterten sie im 16. Jahrhundert noch einmal. Der Bischof von Ross, Edmund de Courcy, ließ um 1500 einen Turm errichten. Edmund de Courcy wurde 1518 auf dem alten Friedhof vor den Klostermauern bestattet. Hier liegen auch andere bedeutende Mitglieder irischer und normannischer Familien.[1] Die Mönche wurden durch die Reformation vertrieben, kehrten aber 1604 zurück. 1612 wurde die Abtei durch englische Soldaten geplündert. Alle Glasfenster gingen dabei zu Bruch, aber viel von der Bausubstanz blieb erhalten. 1629 verließen die Mönche das Kloster.

Abbeymahon Abbey, ein Zisterzienserkloster, wurde 1172 von Dermot MacCormac Mac Carthy, dem König von Desmond gegründet. Der ursprüngliche Ort des Klosters war in Aghamanister. Etwa ein Jahrhundert nach der Gründung wurde das Kloster 1278 nach Abbeymahon verlegt, wo Diarmuit MacCarthaig, der Sohn von Domnall Cairbreach, in dem neuen Gebäude beerdigt wurde.

Bemerkenswert ist die Kirche der Church of Ireland, die im Jahr 1811 errichtet wurde. Der Innenraum ist vollständig mit Mosaiken verziert, die in erster Linie vom Maharadscha von Gwalior in Indien in Auftrag gegeben und bezahlt wurden. Dies geschah im Andenken an seinen Arzt, Dr. Crofts, der aus Timoleague kam.

Ein Landschaftsgarten liegt an den Ufern des Argideen River in der Nähe von Timoleague House, das von der Familie Travers errichtet wurde.[2] Im Garten liegen auch die Ruinen von Timoleague Castle, dem ehemaligen Schloss der Barrys.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Wirtschaft stützt sich hauptsächlich auf den Tourismus, die Landwirtschaft und das Handwerk.

Jährliche Ereignisse[Bearbeiten]

  • Timoleague Harvest Festival (jährlich im August)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mary Leland: The lie of the land: journeys through literary Cork. Cork University Press, 2000, S. 111 ISBN 1-859-18231-3
  2. Timoleague Garden

51.643333333333-8.7644444444444Koordinaten: 51° 39′ N, 8° 46′ W