Timortäubchen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Timortäubchen
Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Taubenvögel (Columbiformes)
Familie: Tauben (Columbidae)
Gattung: Indo-australische Kleintauben (Geopelia)
Art: Timortäubchen
Wissenschaftlicher Name
Geopelia maugei
(Temminck, 1809)

Das Timor- oder Zebratäubchen (Geopelia maugei) ist eine Taube aus der Gattung Geopelia. Da es über einen großen Verbreitungsgebiet über Flores, den Kei-Inseln, Sumbawa, Sumba, Timor, den Tanimbar-Inseln und weiteren kleinen Inseln verfügt, gilt der Bestand als wenig gefährdet. Das Timortäubchen findet sich in trockenen, offenen Flächen mit Buschwerk.[1]

Im deutschen Sprachgebrauch wird mit dem Namen „Zebratäubchen“ häufig auch die Sperbertaube bezeichnet, die zur selben Gattung wie das Timortäubchen gehört.

Aussehen[Bearbeiten]

Das Timortäubchen ist mit 232–258 mm (Männchen) bzw. 210–233 mm (Weibchen)[1] etwas größer als das ähnliche große Sperbertäubchen (Geopelia striata). Männchen und Weibchen haben beide durchgehend schwarzweiße Streifen, wie beim Friedenstäubchen (Geopelia placida). Sie sind aber beim Timortäubchen weiter runter zum Bauch gehend ausgeprägt und an der Mitte von Hals und Brust nicht unterbrochen, wie es beim Sperbertäubchen der Fall ist. Auffälliges Kennzeichen ist der kräftige gelbe Orbitalring.[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Morten Strange: A Photographic Guide to the Birds of Indonesia. Christopher Helm, London 2001, ISBN 0-7136-6404-5

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Diamond Dove Info
  2. Verband zur Arterhaltung von Zier-/Wildgeflügel e. V – Timortäubchen