Timothy Omundson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Timothy Omundson bei der Comic-Con 2013

Timothy Michael Omundson (* 29. Juli 1969 in Saint Joseph, Missouri) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Omundson wurde am 29. Juli 1969 in Saint Joseph, Missouri als jüngstes von vier Kindern eines Bahnarbeiters und einer Lehrerin geboren.[1] Er wuchs in Seattle, Washington auf und ging in Bellevue, Washington auf die Interlake Highschool. Danach zog Omundson nach Los Angeles, Kalifornien und besuchte die University of Southern California (USC), an der er einen Bachelor of Fine Arts Theatre Degree machte. Omundson gewann den Jack Nicholson Award und den James A. Doolittle Award für outstanding achievements in acting („herausragende schauspielerische Leistung“).

Seinen ersten Auftritt im Fernsehen hatte er 1992 in einer Episode der Fernsehserie Seinfeld. Es folgten weitere Gastauftritte (für jeweils eine Episode) in den Serien Eine schrecklich nette Familie, Diagnose: Mord, The George Carlin Show, Das Seattle Duo, Dark Skies – Tödliche Bedrohung, Beziehungsweise, Jenny, Frasier, Allein gegen die Zukunft, V.I.P. – Die Bodyguards, New York Cops – NYPD Blue, Der Fall John Doe!, Nip/Tuck – Schönheit hat ihren Preis, O.C., California, CSI: Miami, Criminal Minds, 24, CSI: Vegas, Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen, Boston Legal, Warehouse 13 und Supernatural.

Seine erste Hauptrolle in einer Fernsehserie hatte Omundson in der CBS-Serie Für alle Fälle Amy, in der er in den Jahren 2000 bis 2005 die Rolle des Sean Potter spielte. Seit 2006 spielt Omundson in der von USA Network ausgestrahlten Krimiserie Psych den Detective Carlton Lassiter des Santa Barbara Police Departments (SBPD).

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Filme[Bearbeiten]

Fernsehserien[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Timothy Omundson – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Timothy Omundson Biography (1969-)