Tingelstad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Tingelstad (Begriffsklärung) aufgeführt.

Tingelstad ist eine Ortschaft in der Gran Kommune in Oppland, Norwegen.

Der Name Tingelstads leitet sich von dem altnordischen männlichen Namen Þengill ab. Tingelstad liegt 5 km entfernt von dem Nachbarort Brandbu sowie befindet sich in der Nähe des viertgrößten Binnensees Norwegens Randsfjord und des Sees Jarenvatnet. Die Ortschaft hat einen Anschluss zu der kommunalen Straße Fylkesvei 240.

In dem Ort befinden sich zwei Kirchen, sowie existierte noch eine weitere, die Grindaker Stabkirche (Grinaker stavkirke), die aber schon um 1866 abgerissen wurde, weil sie als zu klein befunden wurde. Die erhaltene Alte Kirche Tingelstad (Tingelstad gamle kirke) wurde im 13. Jahrhundert errichtet und war ursprünglich die Pfarrkirche des Ortes. Auf dem Holzturm der Kirche befand sich lange die Schiffsfahne von Tingelstad, eine vormalige Schiffsfahne der Nachwikingerzeit. Das Original dieser zuletzt als Wetterfahne der Kirche genutzten Schiffswimpels, befindet heute im Kulturhistorisk Museum der Universität Oslo, während auf dem Kirchturm heute noch ein Replik dieser Fahne ist. Weiterhin befindet sich in dem Ort das Hadeland Folkemuseum als Freiluftmuseum zu dem die Alte Kirche von Tingelstad mit einbezogen ist. Die neue Tingelstad Kirche (Tingelstad kirke) wurde von den deutschstämmigen Architekten Heinrich Ernst Schirmer und Wilhelm von Hanno gebaut und stammt aus dem 19. Jahrhundert sowie ist die heutige Pfarrkirche der Kirchgemeinde.

Weiterhin ist in dem Ort der Grabhügel Halvdanshaugen, wo der Überlieferung nach, Teile des Körpers von Halvdan Svarte (Halfdan der Schwarzen) bestattet wurden.

Blick auf Tingelstad, westlich davon befindet sich die Tingelstad gamle kirke und das Freiluftmuseum des Hadeland Folkemuseums.

Weblinks[Bearbeiten]

60.39158610.516556Koordinaten: 60° 23′ 30″ N, 10° 31′ 0″ O