Tintenflagge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hissen der Tintenflagge
Bronzeplastik von Bernard Reder

Die Tintenflagge war eine improvisierte Flagge Israels, die im Palästinakrieg 1948 bei der Eroberung Eilats gehisst wurde.

Am 5. März 1949 begannen die israelischen Brigaden Negev und Golani mit der Operation Uvda. Am 10. März erreichten sie die Küste des Roten Meeres. Da die Soldaten nach der kampflosen Einnahme von Eilat keine israelische Flagge zur Verfügung hatten, schufen sie aus einem weißen Tischtuch, das mit Schreibtinte bemalt wurde, eine improvisierte Flagge.[1] Der Davidstern stammte aus einem Erste-Hilfe-Kasten.[2] Die Flagge wurde dann bei Eilat durch den Soldaten Avraham Adan gehisst. Ein vom Soldaten Micha Perry aufgenommenes Foto des Vorgangs wurde später mit dem ikonischen amerikanischen Foto Raising the Flag on Iwo Jima verglichen.

In der Stadt erinnert eine Bronzeskulptur des Künstlers Bernard Reder an das Ereignis.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Bernard Reder sculpture
  2. Eilat Ink Flag