Tiroler Landesliga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tiroler Liga
Voller Name UPC Tirol Liga
Verband ÖFB, organisiert von TFV
Hierarchie 4. Liga
Mannschaften 16
Meister FC Kitzbühel

Die Tiroler Landesliga (eigentlich UPC Tirol Liga, meist Tiroler Liga) ist die höchste Spielklasse Tirols und die vierthöchste Spielklasse im österreichischen Herrenfußball. Der Tiroler Meister ist für die Regionalliga West startberechtigt, die beiden Letztplatzierten steigen in die Landesliga ab. In der Saison 2013/14 konnte sich der FC Kitzbühel den Meistertitel sichern.

Teilnehmer 2014/15[Bearbeiten]

  • SVG Reichenau
  • SV Opbacher Fügen
  • SVI
  • SK Jenbach
  • SV Bäcker Ruetz Kematen
  • Union Innsbruck
  • SC Sparkasse FMZ Imst
  • SV Star Sportwetten Kirchbichl
  • SPG Mötz/Silz
  • WSG Swarovski Wattens 1b
  • SV basecamp Matrei
  • SV Völs
  • SV Hall
  • SV Reutte
  • SC Kundl
  • FC Zirl