Titarisios

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Titarisios
Τιταρήσιος, Titarēsios, Τιταρήσιος
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

BW

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Thessalien (Griechenland)
Flusssystem Pinios
Abfluss über Pinios → Mittelmeer
Quelle am Fuße des OlympVorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehlt
Mündung in den Pinios39.79277822.385833Koordinaten: 39° 47′ 34″ N, 22° 23′ 9″ O
39° 47′ 34″ N, 22° 23′ 9″ O39.79277822.385833
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge ca. 100 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Linke Nebenflüsse Elassonitis
Mittelstädte TyrnavosVorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Der Titarisios (griechisch Τιταρήσιος, unterhalb der Einmündung des Xerias Ξεριάς auch nach diesem benannt, altgriechisch Titarēsios Τιταρήσιος) ist ein Fluss in der thessalischen Ebene in Griechenland. Der Titarisios entspringt am Berg Olymp und fließt zunächst nach Südwesten, bevor er sich in einem großen Bogen Richtung Osten wendet, dann durch die Ebene von Thessalien, durch die Städte Elassona und Tyrnavos. Er vereinigt sich schließlich mit dem Pinios, der bei Stomio in den Thermaischen Golf im Ägäischen Meer mündet. Der Titarisios ist etwa 100 km lang. Sein wichtigster Nebenfluss ist der Elassonitis.

Erwähnung fand er bereits in Homers Ilias:

„[…] auch die am lieblichen Strom Titaresios Äcker bestellten:
Der in Peneios Flut hinrollt sein schönes Gewässer,
Aber sich nie einmischt in Peneios Silbergestrudel,
Sondern wie glattes Öl auf oberer Welle hinabrinnt; […]“