Titleist

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Titleist ist ein Markenname der Acushnet Company mit Sitz in Fairhaven, Massachusetts (USA). Ebenfalls zu Acushnet gehören FootJoy (Golfschuhe), Pinnacle (Bälle des preiswerten Segmentes) und Scotty Cameron (Putter). Unter dem Namen Titleist wird Golfausrüstung wie Golfbälle, Hölzer, Eisen oder Wedges produziert. Daneben werden auch Ausrüstungsgegenstände wie Taschen und Handschuhe vertrieben. Der Name Titleist leitet sich von titlist (amerikanisch für Titelhalter) ab.[1]

Die unter Titleist vermarkteten Schläger richten sich von jeher eher an bessere Spieler und werden auch auf den Touren regelmäßig gespielt. Einen besonderen Stellenwert nehmen hier die Putter von Scotty Cameron ein, die in der Szene eine Art Kultstatus erreicht haben.

Besondere Bedeutung für die Marke haben Golfbälle. Seit 1948 spielte die Mehrzahl der Sieger auf der amerikanischen PGA-Tour mit Titleist Bällen.[2]

Das Ballmodell PTS SoLo wendet sich an Freizeitgolfer, die Modelle NXT Tour und NXT Extreme an Golfer mittlerer bis hoher Spielstärke.

Die Mehrheit der Top-Golfprofis spielt mit dem Ballmodell Pro V1 oder Pro V1x. Dies sind Steve Stricker, Adam Scott, Pádraig Harrington, Vijay Singh, Angel Cabrera, Zach Johnson, Bernhard Langer, Jose Maria Olazabal, Tom Watson, Davis Love III und viele mehr.[3]

Weblink[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. http://dict.leo.org/ende?lp=ende&p=thMx..&search=titlist
  2. http://www.welt.de/print-welt/article439801/Woods_und_das_Problem_mit_dem_Wunderball.html
  3. http://www.titleist.de/players/playersgolfballs.asp?tour=&letter=-&player_name=Suchen+Sie+Golfpros...