Tiwi Islands

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tiwi Islands
Landsat 7-Bild von den Tiwi-Inseln
Landsat 7-Bild von den Tiwi-Inseln
Gewässer Timorsee
Geographische Lage 11° 30′ S, 130° 40′ O-11.5130.66666666667Koordinaten: 11° 30′ S, 130° 40′ O
Tiwi Islands (Northern Territory)
Tiwi Islands
Anzahl der Inseln 2 große, 5 kleine
Hauptinsel Melville-Insel
Gesamtfläche 8320 km²
Einwohner 2670

Die Tiwi-Inseln befinden sich in Australien im Northern Territory 80 km nördlich von Darwin in der Timorsee. Sie bestehen aus der Melville-Insel, der Bathurst-Insel und etwa fünf sehr viel kleineren vorgelagerten Nebeninseln, und sind zusammen etwa 8.320 km² groß.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahre 1824 hatten die Engländer für kurze Zeit eine Siedlung errichtet, die sie bald wieder aufgaben. 1900 errichteten Jäger auf Melville Island ein Lager, von wo aus sie die Büffel jagten, die die Engländer hinterlassen hatten. Ein nachhaltiger Kontakt zu anderen Kulturen entwickelte sich 1911, als eine katholische Mission in Nguiu auf Bathurst Island errichtet wurde.[1]

Die Inseln wurden 1912 als Aborigine-Reservat ausgeschrieben. 1980 wurde das Land an den Tiwi Aboriginal Land Trust übergeben. Allerdings etablierte sich die lokale Tiwi-Inseln-Regierung erst am 12. Juli 2001, als die vorherigen drei einzelnen Verwaltungen (Nguiu auf der Bathurst-Insel, Pirlangimpi und Milikapiti auf der Melville-Insel) sich zusammenschlossen und eine gemeinsam koordinierte Regierung bildeten.

Geographie[Bearbeiten]

Die Inseln sind durch die Apsley Strait getrennt, die Saint Asaph Bay im Norden und Shoal Bay im Süden verbindet, und die zwischen 550 Meter und 5 Kilometer breit sowie 62 km lang ist. Der Shoal Bay im Süden vorgelagert ist Buchanan Island, mit einer Fläche von rund 3 km². An der Südspitze von Melville Island, nur getrennt durch einen schmalen Meeresarm, liegt Irrititu Island, rund 2 km² groß. Etwa 600 Meter westlich von Bathurst Island liegt Clift Island, weniger als einen Hektar groß. Einen Kilometer nordwestlich von Melville Island liegt Karslake Island, mit etwa 0,5 km². Zwischen den beiden großen Inseln Bathurst und Melville liegt Harris Island, mit einer Fläche von rund 10 Hektar.

Die Inselgruppe wird von den Tiwis bewohnt. Obwohl sie ebenfalls zu den indigenen Australiern gehören, unterscheidet sich sowohl ihre Kultur als auch ihre Sprache von der der Aborigines des Arnhemland auf dem Festland. Derzeit leben etwa 2.500 Insulaner auf beiden Inseln, wobei 1996 93,8 % der Einwohner Aborigines waren. Die meisten sprechen Tiwi als Muttersprache und Englisch als Zweitsprache.

Kunst und Kultur[Bearbeiten]

Grabpfähle des Purukuparli Rituals auf den Tiwi-Inseln
Hauptartikel: → Aborigines-Stamm der Tiwi

Die Kunst und Kultur der Inseln hat sich aufgrund der Insellage und der tückischen Meeresenge dem nennenswerten Einfluss anderer Völker entzogen. Daher entstanden eine Reihe von einmaligen Kunstformen, die als die Kunst der Isolation beschrieben wird. Die Traumzeit der Tiwis wird im Wesentlichen in zwei Zeremonien ausgedrückt, dem Kulama-Initiations- und das Pukumani-Bestattungsritual.[2]

Die Bilder, die die Tiwis malen, sind farbenfroh und werden, da das Interesse an Rindenmalerei groß ist, neben Leinwand auch auf Rinden gemalt.

Die Skulpturen, die Tiwis herstellen, sind seit den 1930er Jahren berühmt. Es handelt sich um Skulpturen von Vögeln und Tieren. Neuerdings stellt Enraeld Djulabinyanna menschliche Skulpturen her, die die Traumzeitgeschichte des Tiwi-Stammes von Purukuparli und Bima thematisieren.[3]

Football[Bearbeiten]

Bekannt sind die Tiwi-Inseln neben ihrem kulturellen Angebot vor allen Dingen durch Australian Football. Das Tiwi Islands Football League Grand Final (Tiwi-Inseln-Football-Liga-Finale) ist ein Ereignis, das jedes Jahr im März stattfindet und bis zu 3.000 Besucher anzieht. Die Liga hat etwa 900 Teilnehmer aus den Gemeinden der beiden Inseln und besitzt mit 35 % die höchste Teilnehmerrate eines Ortes in ganz Australien.

Berühmte Footballspieler von den Tiwi-Inseln sind Maurice Rioli, Dean Rioli und David Kantilla. Kantilla war der erste Aborigine, der in einer der obersten Football-Ligen Australiens spielte.

Bildergalerie[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wally Caruana: Die Kunst der Aborigines (deutsche Ausgabe). S. 84. Thames & Hudson. London 1999. ISBN 0-500-95051-2
  2. Wally Caruna: Die Kunst der Aborigines. S. 84 f.
  3. Wally Caruna: Die Kunst der Aborigines. S. 88 f.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tiwi Islands – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien