Tjörnin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tjörnin
Tjörnin, im Hintergrund die Fríkirkja
Tjörnin, im Hintergrund die Fríkirkja
Geographische Lage Island
Städte am Ufer Reykjavík
Daten
Koordinaten 64° 8′ 40″ N, 21° 56′ 33″ W64.144444444444-21.9425Koordinaten: 64° 8′ 40″ N, 21° 56′ 33″ W
Tjörnin (Island)
Tjörnin

Der Tjörnin (dt. "Teich") ist ein See in Reykjavík und einer der bekanntesten Seen in Island.

Statue für Ólafur Thors.

An seinen Ufern befindet sich das Rathaus der Stadt. Auch eine berühmte Schule (Menntaskóli Reykjavíkur), die auch Prominente des Landes besuchten (z. B. der Dichter Halldór Laxness), einige Museen (z. B. das Isländische Nationalmuseum) und die Universität Island befinden sich im Umkreis des Sees, sowie das Parlamentshaus (Alþingishúsið), die Fríkirkja und der Dom.

Um Tjörnin befindet sich eine Statue des Bildhauers Sigurjón Ólafsson, die Ólafur Thors gewidmet ist.

Der See ist Lebensraum für Gänse, Enten, Schwäne und andere Vögel.

Siehe auch[Bearbeiten]