Tlos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Für das gleichnamige Titularbistum siehe Tlos (Titularbistum).
Die Ruinen von Tlos
Die Felsengräber von Tlos

Tlos (lykisch tlawa) ist eine antike Stadt in Lykien, in der südwestlichen Türkei im Xanthos-Tal.

Der Siedlungsplatz war schon in der Bronzezeit besiedelt und könnte mit dem in hethitischen Quellen genannten Ort Tlawa oder Dalawa identisch sein. Die Stadt war einer der sechs größten Orte im Lykischen Bund. Zwar war die Stadt in byzantinischer Zeit Bischofssitz, doch ihre Bedeutung schwand. Letzter unrühmlicher Höhepunkt war im 19. Jahrhundert die Errichtung einer Winterresidenz und Kaserne in Festungsbauweise auf den alten Ruinen der Akropolis durch den als Räuber geltenden Kanlı Ali Ağa.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tlos – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikivoyage: Tlos – Reiseführer

Literatur[Bearbeiten]

36.5538929.42079Koordinaten: 36° 33′ 14″ N, 29° 25′ 15″ O