Tobias Mikkelsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tobias Mikkelsen

Tobias Mikkelsen (2012)

Spielerinformationen
Voller Name Tobias Pilegaard Mikkelsen
Geburtstag 18. September 1986
Geburtsort HelsingørDänemark
Position Rechtsaußen
Vereine in der Jugend


0000–2005
Helsingør IF
Humlebæk BK
Lyngby BK
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2004–2007
2007–2009
2009–2012
2012–2013
2013–
Lyngby BK
Brøndby IF
FC Nordsjælland
SpVgg Greuther Fürth
Rosenborg BK
57 (11)
24 0(2)
76 (13)
6 0(0)
16 0(1)
Nationalmannschaft2
2006
2007–2008
2011–
Dänemark U-20
Dänemark U-21
Dänemark
1 0(1)
10 0(0)
3 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 15. Dezember 2012
2 Stand: 9. Juni 2012

Tobias Pilegaard Mikkelsen (* 18. September 1986 in Helsingør) ist ein dänischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Helsingør IF, Humlebæk BK und Lyngby BK[Bearbeiten]

Über Helsingør und das benachbarte Humlebæk kam Mikkelsen in die Jugend des ehemaligen Spitzenklubs Lyngby BK. Dort wechselte er 2004 in die in der dritten Liga spielende erste Mannschaft und stieg mit dieser in drei Jahren zweimal auf. Als Lyngby 2007 in der Superligaen angekommen war, verließ Mikkelsen den Verein.

Brøndby IF[Bearbeiten]

Er wechselte in die Hauptstadt Kopenhagen zu Brøndby IF und holte mit dem Pokalsieg im ersten Jahr dort seinen ersten Titel. Allerdings konnte sich der Außenstürmer nicht in die Stammelf spielen und im zweiten Jahr warfen ihn Verletzungen immer wieder zurück, sodass er nur auf fünf Einsätze kam.

FC Nordsjælland[Bearbeiten]

Mikkelsen wechselte daraufhin innerhalb der ersten Liga zum aufstrebenden FC Nordsjælland. Dort brauchte er nach der Verletzungszeit Eingewöhnung, stand dann aber in der Rückrunde der Saison 2009/10 regelmäßig im Kader. In diesem Jahr gewann er den dänischen Pokalwettbewerb. Im Jahr darauf gehörte er dann fast durchgängig zur Startelf in der Liga und stand am Ende erneut mit dem Team im Pokalfinale. Zum zweiten Mal in Folge konnte dort der FC Midtjylland besiegt und damit der Titel verteidigt werden.

In der Saison 2011/12 entwickelte sich Mikkelsen immer mehr zu einem Schlüsselspieler des Vereins. Seine Leistung in der Liga wurde mit einer Berufung zu zwei Länderspielen der dänischen Fußballnationalmannschaft im November 2011 honoriert. Im Freundschaftsspiel gegen Finnland kam er in der zweiten Halbzeit zu seinem ersten Länderspieleinsatz und gab dabei die Vorlage zum entscheidenden 2:1. Mit dem FC Nordsjælland wurde er danach dänischer Meister. Er selbst trug sieben Tore zum Saisonerfolg bei. Mikkelsen absolvierte in der Saison 2012/13 noch zwei Spiele für den FCN.

SpVgg Greuther Fürth[Bearbeiten]

Mikkelsen unterschrieb 2012 einen Vertrag beim damaligen Aufsteiger in die Bundesliga, der SpVgg Greuther Fürth.[1] Er gab seinen Einstand für die Franken am 18. August 2012, als er im Erstrundenspiel des DFB-Pokals, gegen Kickers Offenbach, in der Anfangself stand. Am 6. Oktober 2012 (7. Spieltag) debütierte er bei der 0:1-Niederlage im Heimspiel gegen den Hamburger SV in der Bundesliga mit der Einwechslung in der 60. Minute für Sercan Sararer.

Rosenborg Ballklub[Bearbeiten]

Am 16. Januar 2013 wechselte Mikkelsen in die norwegische Tippeligaen zum Rosenborg Ballklub. Beim Klub aus Trondheim unterschrieb er einen Vertrag über vier Jahre.[2]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Tobias Mikkelsen wurde nach zwei Freundschaftsländerspielen in den Nationalmannschaftskader für die Fußball-Europameisterschaft 2012 berufen.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Dänischer Meister 2012 mit dem FC Nordsjælland
  • Dänischer Pokalsieger 2010 und 2011 mit dem FC Nordsjælland
  • Dänischer Pokalsieger 2008 mit Brøndby IF
  • Aufstieg in die Superligaen 2007 mit Lyngby BK

Sonstiges[Bearbeiten]

Mikkelsen ist mit seiner aus Düsseldorf stammenden[3] Freundin verlobt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. SpVgg Greuther Fürth verpflichtet dänischen Nationalspieler Tobias Mikkelsen greuther-fuerth.de, abgerufen am 27. Juli 2012
  2. Tobias Mikkelsen wechselt nach Trondheim
  3. Martin Funk: Fürth holt sich EM-Star. BILD (bild.de), 26. Juli 2012, abgerufen am 11. Januar 2013: „ Der Wechsel nach Deutschland macht aber auch privat Sinn: „Meine Freundin Stefanie kommt aus Düsseldorf. Sie studiert Medizin. Hoffentlich kommt sie bald nach.“