Tobii Technology

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Firma

Tobii Technology ist ein schwedisches Hightech-Unternehmen, das Produkte für die Blickerfassung („eye tracking“) und Blicksteuerung („eye control“) entwickelt und verkauft.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

John Elvesjo, Mårten Skogö und Henrik Eskilsson gründeten das Unternehmen 2001. Zur Zeit (2012) ist Henrik Eskilsson Geschäftsführer, John Elvesjö Stellvertreter und technischer Leiter, Mårten Skogö ist verantwortlich für Forschung und Wissenschaft. 2007 erhielt das Unternehmen 14 Millionen Dollar Wagniskapital der Beteiligungsgesellschaft „Investor Growth Capital“[2]. Im Mai 2009 wurden weitere 16 Millionen Dollar von Amadeus Capital Partners und Northzone Ventures und im Frühjahr 2012 21 Millionen Dollar von Intel Capital in Tobii investiert[3][4][5]. Tobii hat den Hauptsitz in Stockholm und hat Standorte in den USA, Japan, China, Deutschland und Norwegen. Der deutsche Standort befindet sich in Frankfurt am Main.

Technologie[Bearbeiten]

Mit sehr hoher Präzision bestimmt der „Eye tracker“ das Betrachtungsfeld eines Nutzers durch Bildsensor-Technologie, die die Position der Augen bestimmt und das Blickfeld des Nutzers mit Hilfe eines Algorithmus berechnet. Die Technologie basiert auf dem Prinzip des „corneal-reflection-tracking“: Mehrere, für den Menschen unsichtbare Infrarot-Strahlen erzeugen Reflektionsmuster auf der Hornhaut des Auges. Die Bildsensoren erkennen und registrieren das Bild der Augen der Person. Durch Bildverarbeitung wird die exakte Position der Pupille und/oder der Iris bestimmt und die Reflexion der Strahlen berechnet. Dann wird ein Algorithmus benutzt, um das Blickfeld der Person zu erfassen.

Märkte[Bearbeiten]

Tobii hat Produkte in verschiedenen Marktsegmenten: Menschen mit Kommunikationsbarrieren benutzen Tobiis technische Geräte und Sprachinstrumente, um zu kommunizieren[6][7]. Sie werden im akademischen Umfeld, zur Durchführung von Usability-Studien und zur Marktforschung für kommerzielle Güter genutzt. Tobii arbeitet mit mehreren Partnern zusammen, um die Verwendung von eye control und Blickerfassung in verschiedene Sektoren und Branchen zu integrieren, wie z.B. Fahrerassistenzsysteme[8], consumer computing[9][10] oder Gaming. 2011 wurde das erste Videospiel, das nur mit den Augen gesteuert wird in New York vorgestellt[11]. Auf der CES im Januar 2012 wurde „Tobi Gaze“ an einem Windows 8 Computer vorgeführt[12], dessen Kontaktfläche es dem Nutzer ermöglicht, seine Augen zu benutzen, um mit einem herkömmlichen Computer zu interagieren[13].

Preise und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2008 „Grand Award of Design“ für ihre blickgesteuerten Bildschirme
  • 2010 „SIME Grand Prize“ für das innovativste Technologie-Konzept
  • 2011 „red dot design award“, ein internationaler Produkt-Design-Wettbewerb
  • 2011 „Bully Award“
  • 2012 Preis für den besten Prototyp bei der „consumer technology tradeshow“ (CES)
  • 2012 Ernennung zum Technologie-Pionior 2013 beim Weltwirtschaftsforum

Tobii wurde vom „Laptop Magazine“ zum Sieger in der Kategorie „Beste neue Technologie“ gewählt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. "Tobii in brief"
  2. "Tobii Technology raises 14,000,000"
  3. "Tobii Technology raises $16M funding"
  4. "Intel invests in Tobii Eyetracker"
  5. "Intel leads $21 million investment in Tobii's eye-tracking system"
  6. "Tobii Brings Sono Flex to Android, Helps Special Needs Students"
  7. "ETTAC to demonstrate latest technology"
  8. "Tobii keeps an eye on distracted drivers"
  9. "Here Comes the Next Generation of Eye-Tracking"
  10. "Death of the mouse: How eye-tracking technology could save the PC"
  11. "Shoot Asteroids With Your Eyes — in 3D!"
  12. "I Just Controlled Windows 8 With My Eyes and It Made Me Believe in Technology Again"
  13. "The best demo we saw at CES 2012: Tobii's eye tracking"