Tocha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zum amerikanischen Kampfsportler, Schauspieler und Kampfchoreografen siehe Paulo Tocha.
Tocha
Wappen Karte
Wappen von Tocha
Tocha (Portugal)
Tocha
Basisdaten
Region: Centro
Unterregion: Baixo Mondego
Distrikt: Coimbra
Concelho: Cantanhede
Koordinaten: 40° 19′ N, 8° 45′ W40.316666666667-8.75Koordinaten: 40° 19′ N, 8° 45′ W
Einwohner: 3977 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 78,44 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 51 Einwohner pro km²
Postleitzahl: 3060
Politik
Bürgermeister: Júlio José Loureiro de Oliveira
Adresse der Gemeindeverwaltung: Junta de Freguesia de Tocha
Largo António José Almeida, 83
3060-014 Tocha
Webseite: www.jf-tocha.pt/


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Karte ist leer


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Höhe ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Bürgermeister ist ausgefüllt



Tocha ist eine Gemeinde (Freguesia) und Kleinstadt (Vila) in Portugal mit 3977 Einwohnern (Stand 30. Juni 2011). Regional bekannt sind die Strände in Praia da Tocha.

Strandabschnitt in der Gemeinde Tocha
Lage der Gemeinde im Kreis Cantanhede
Kirche am Strand von Tocha

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahr 1140 gab Portugals erster König D. Afonso Henriques Tocha an das Kloster Santa Cruz in Coimbra. Nachdem es zur Gemeinde Cadima (Kreis Cantanhede) gehörte, wurde Tocha 1907 erstmals eine eigenständige Gemeinde, und am 9. Juli 1985 in den Rang einer Vila erhoben.[3]

Verkehr[Bearbeiten]

Tocha liegt an der A 17, die Marinha Grande mit Aveiro verbindet. Die Nationalstrasse N 109 (IC 1) von Leiria nach Vila Nova de Gaia durchquert den Ortskern in Nord-Süd-Richtung.

Verwaltung[Bearbeiten]

In der Gemeinde Tocha befinden sich die Orte:

  • Andrades
  • Barrins
  • Berlengas
  • Bracial
  • Cadaval
  • Caetanas
  • Caniceira
  • Casal do João
  • Catarinões
  • Cochadas
  • Escoural
  • Fonte de Martel
  • Inácios
  • Lagoa dos Bois
  • Pereirões
  • Povoeiras
  • Praia da Tocha
  • Queixada da Raposa
  • Tocha

Sport[Bearbeiten]

In der Gemeinde ist der 1953 gegründete Fußballverein União Desportiva da Tocha beheimatet[4]. Der Fußballplatz der Gemeinde diente als Austragungsort für die Qualifikationsrunde der Gruppe 7 der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2011, wo die Portugiesische Fußballnationalmannschaft der Frauen am 31. März 2010 mit 7:0 gegen Armenien ihren höchsten Sieg in der Qualifikation bisher errang[5].

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu
  3. www.jf-tocha.pt, abgerufen am 14. September 2012
  4. Webpräsenz des Sportvereins, portugiesisch, aufgerufen am 26. April 2010
  5. Ergebnisse der Qualifikationsrunde auf fifa.com, abgerufen am 26. April 2010