Todd Haynes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Todd Haynes auf dem Tribeca Film Festival (2009)

Todd Haynes (* 2. Januar 1961 in Los Angeles) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Regisseur, Drehbuchautor und Produzent.

Leben[Bearbeiten]

Todd Haynes drehte bereits in früher Kindheit Amateurfilme. Er studierte Kunst und Semiotik an der Brown University und ging nach seinem Abschluss nach New York. Dort drehte er den sehr kontroversen Kurzfilm Superstar: The Karen Carpenter Story. Sein erster Film Poison brachte ihm 1991 den Großen Preis der Jury beim Sundance Film Festival ein.

Mit der fiktiven Bob-Dylan-Biografie I’m Not There gewann er 2007 den Großen Preis der Jury der 64. Filmfestspiele von Venedig, während Darstellerin Cate Blanchett mit der Coppa Volpi geehrt wurde. Fünf Jahre zuvor hatte Haynes bereits Julianne Moore mit Dem Himmel so fern (2002) zum Darstellerpreis von Venedig verholfen. Er selbst gewann 2003 für diesen Film den Chlotrudis Award für die Beste Regie.

2011 wurde er in die Wettbewerbsjury der 68. Internationalen Filmfestspiele von Venedig berufen. Im selben Jahr drehte er die fünfteilige Fernsehserie Mildred Pierce mit Kate Winslet nach dem Roman von James M. Cain.

Filmografie[Bearbeiten]

Schauspieler[Bearbeiten]

  • 1989: He Was Once als Randy
  • 1992: Swoon als Phrenology Head

Regisseur[Bearbeiten]

  • 1985: Assassins: A Film Concerning Rimbaud
  • 1987: Superstar: The Karen Carpenter Story
  • 1991: Poison
  • 1993: Dottie gets spanked
  • 1995: Safe
  • 1998: Velvet Goldmine
  • 2002: Dem Himmel so fern (Far from Heaven)
  • 2007: I’m Not There
  • 2011: Mildred Pierce (5teilige Fernsehserie)

Drehbuchautor[Bearbeiten]

  • 1985: Assassins: A Film Concerning Rimbaud
  • 1987: Superstar: The Karen Carpenter Story
  • 1991: Poison
  • 1995: Safe
  • 1997: Office Killer
  • 1998: Velvet Goldmine
  • 2002: Dem Himmel so fern (Far from Heaven)
  • 2011: Mildred Pierce (5teilige Fernsehserie / zusammen mit Jon Raymond)

Produzent[Bearbeiten]

  • 1987: Superstar: The Karen Carpenter Story
  • 1989: La Divina
  • 1989: He Was Once
  • 2005: Quinceañera
  • 2005: Old Joy

Weblinks[Bearbeiten]