Toilettenbürste

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bunte Auswahl im Geschäft
WC-Schaber aus Kunststoff
Toilettenbürste als satirisches Symbol des Widerstandes
in einer Baulücke am Schulterblatt

Eine Toilettenbürste oder WC-Bürste, umgangssprachlich Klobürste, in Österreich Klobesen, ist eine Bürste, die zur Säuberung der Innenseite der Toilettenschüssel benutzt wird.

Modelle

Einfache Toilettenbürsten bestehen lediglich aus dem Griff sowie dem Bürstenkopf. Andere Modelle besitzen einen zusätzlichen kleinen Bürstenkopf an der Seite. Dieser soll es erleichtern, auch Spritzer und Verkrustungen am und unter dem Rand der Toilettenschüssel zu beseitigen.

Eine weitere Variante besitzt austauschbare Bürstenköpfe. Die Robustheit der Borsten ist ein weiteres Qualitätsmerkmal. Ähnlich wie bei billigen Zahnbürsten entstehen bei zu weichen oder sich schnell abnutzenden Borsten schnell Verklumpungen. Auch die Glattheit der Borstenoberfläche spielt eine Rolle – je rauer die Borsten sind, desto schneller verschmutzen sie. Bei Massenware werden Borsten aus Polypropylen verwendet.

Toilettenbürstenhalterungen

Verschiedene Empfindungen führen zu einer Diversifikation der Ausformungen von Toilettenbürstenhaltern. Optische, olfaktorische und hygienische Erwägungen führen zu Widersprüchen bei der Gestaltung von Toilettenbürstenhaltern. Als Faustregel gilt: Je besser die Borsten optisch geschützt sind, desto schlechter können Abwasserreste verdunsten. Als Negativbeispiel seien zylindrische Halter angeführt, in denen die Bürste komplett versenkt wird, wenn diese noch dazu einen passgenauen Deckel aufweist. Vorhandene Luftschlitze erfüllen hierbei lediglich eine Alibifunktion – am Grund des Zylinders entsteht zwangsläufig eine wachsende Menge an übelriechendem, unhygienischem Abwasser.

Neue Konstruktionen

An den Borsten von Toilettenbürsten bleiben stets geringe Mengen von Wasser, Fäkalien und Toilettenpapier hängen. Neuere Konstruktionen kommen deshalb ohne Borsten aus, sondern verwenden Kunststoff- oder Silikonschaber, um die Toilette zu reinigen. Die Teile können aus antibakteriellen Gründen mit Silber behandelt sein, manche Modelle haben eine sehr glatte Oberfläche (Lotusblüten-Effekt).

Trivia

Im Rahmen der Auseinandersetzungen um das Hamburger Gefahrengebiet im Januar 2014 wurde die Toilettenbürste als satirisches Symbol des Widerstandes verwendet.

Ausgangspunkt war eine Film-Aufnahme der Durchsuchung eines Teilnehmers, die im ARD-Nachtmagazin gezeigt wurde, und bei der eine Toilettenbürste zum Vorschein kam. Nach der Ausstrahlung verbreitete sich sowohl in den sozialen Medien als auch während der Straßenproteste das Bild der Toilettenbürste als Symbol des zivilen Ungehorsams und des Widerstandes.[1]

Einzelnachweise

  1. Tagesschau.de: Klo, Klo, Klobürsteneinsatz 9. Januar 2014

Siehe auch