Toktu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Khan Toktu (bulgarisch Токту) war Herrscher über Bulgarien von 766 bis 767.

Toktu war, so der byzantinische Geschichtsschreiber Nikephoros, ebenso wie seine Vorgänger Anhänger einer Ausgleichspolitk mit dem byzantinischen Reich und Mitglied des bulgarischen Adels. Doch wie seine Vorgänger, Sabin und Telez, wurde er durch eine Rebellion vertrieben. Auf der Flucht vor seinen Gegnern wurde er mit seinen Anhängern in der Nähe der Donau ermordet.

Literatur[Bearbeiten]

  • Mosko Moskov: Imennik na bălgarskite hanove (novo tălkuvane), Sofia 1988.
  • Jordan Andreev, Ivan Lazarov, Plamen Pavlov: Koj koj e v srednovekovna Bălgarija, Sofia 1999.
  • Bahši Iman: Džagfar Tarihy, vol. III, Orenburg 1997.
Vorgänger Amt Nachfolger
Umor Herrscher Bulgariens
766–767
Pagan