Tokyo Dome

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tokyo Dome
Ein reguläres Ligaspiel im Juni 2007 gegen die Hokkaidō Nippon Ham Fighters.

Der Tokyo Dome [- dəʊm] (jap. 東京ドーム, Tōkyō Dōmu) ist ein Baseballstadion im Stadtteil Kōraku des Tokioter Stadtbezirks Bunkyō. Es ist das Heimstadion der Yomiuri Giants, bis 2004 bestritten auch die Nippon Ham Fighters dort ihre Heimspiele, bevor sie nach Sapporo umzogen. Außer für Baseballspiele wird es auch als Veranstaltungszentrum z. B. für Konzerte, Ausstellungen und andere Sportveranstaltungen genutzt.

Im Jahr 2000 fand das Eröffnungsspiel der amerikanischen Major League Baseball im Tokyo Dome statt, das erste reguläre Spiel der Major League Saison außerhalb der Vereinigten Staaten. Amerikanische Baseballteams gastieren zu Saisonbeginn häufiger in Japan, zuletzt spielten 2008 die amtierenden World-Series-Gewinner, die Boston Red Sox, ihre Saisoneröffnung im Tokyo Dome.[1]

Auch für Großereignisse in anderen Sportarten wird der Tokyo Dome genutzt. So wurde im Februar 1990 dort der Kampf um die Boxweltmeisterschaft im Schwergewicht ausgetragen, bei dem Mike Tyson seine erste Niederlage als Profi einstecken musste und den Titel überraschend an Buster Douglas verlor. Die Wrestlingliga New Japan Pro Wrestling veranstaltet dort jedes Jahr am 4. Januar seine Neujahrsshow, die mittlerweile unter dem Namen Wrestle Kingdom abgehalten werden.

Der Tokyo Dome wurde am 18. März 1988 eröffnet und bietet 55.000 Personen Platz. Umgebaut zu einer Konzerthalle fasst er bis zu 43.000 Personen. Er wurde an der alten Stätte des Kōrakuen-Stadions errichtet. Das etwa 56 Meter hohe Gebäude, das scherzhaft auch „Großes Ei“ (Big Egg) genannt wird, ist als Traglufthalle konzipiert: Ständig wird Luft in den Innenraum geblasen, so dass der Luftdruck dort etwa 0,3 % über dem Außendruck liegt.

Im Tokyo Dome befindet sich auch das Museum der japanischen Baseball Hall of Fame, das zuvor in einem eigenen Gebäude neben dem Kōrakuen-Stadion untergebracht gewesen war.

Der Tokyo Dome ist eine der größten Konzertstätten in Japan, viele bekannte in- und ausländische Musiker gaben dort bereits Konzerte. In einer öffentlichen Galerie sind alle Künstler vertreten, die ein Konzert im Tokyo Dome abgehalten haben, darunter Guns N’ Roses, Michael Jackson, Sting, t.A.T.u. und Jamiroquai.[2][3][4]

Eigentümer und Betreiber des Tokyo Dome ist die gleichnamige Aktiengesellschaft, wobei das Stadion Teil der Unterhaltungskomplexes Tokyo Dome City ist.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tokyo Dome – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Associated Press, 14. November 2007: Red Sox, A’s to start '08 season in Japan; Will Dice-K be there?
  2. Michael Jackson und Sting in der Künstlergalerie
  3. t.A.T.u. in der Künstlergalerie
  4. Jamiroquai in der Künstlergalerie

35.705585139.751893Koordinaten: 35° 42′ 20″ N, 139° 45′ 7″ O