Toledo Blades

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Toledo Blades
Gründung 1963
Auflösung 1970
Geschichte Omaha Knights
1959 – 1963
Toledo Blades
1963 – 1970
Toledo Hornets
1970 – 1974
Toledo Goaldiggers
1974 – 1986
Stadion Toledo Sports Arena
Standort Toledo, Ohio
Teamfarben gold, schwarz
Liga International Hockey League
Turner Cups 1963/64, 1966/67

Die Toledo Blades waren ein US-amerikanisches Eishockeyfranchise der International Hockey League aus Toledo, Ohio. Die Spielstätte der Blades war die Toledo Sports Arena.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Omaha Knights aus der International Hockey League wechselten 1963 in die Central Hockey League. Die IHL-Lizenz ging anschließend an die Toledo Blades über, die zur Saison 1963/64 den Spielbetrieb in der International Hockey League aufgnahmen. Bereits ihn ihrer ersten Saison belegten sie mit 86 Punkten den ersten Platz nach der Hauptrunde und gewann schließlich das Play-off Finale und somit den Turner Cup, die Meisterschaft der IHL. Des Weiteren wurden sie mit der Fred A. Huber Trophy als bestes Team der Hauptrunde ausgezeichnet.

Nachdem sich der Klub in den folgenden zwei Jahren nicht für die Endrunde qualifizieren konnte, gelang es dem Team in der Saison 1966/67 erneut, den Turner Cup zu gewinnen. Zwischen 1967 und 1970 nahmen die Blades an den Play-offs nicht mehr teil. Zum Ende der Saison 1969/70 wurde das Team in Toledo Hornets umbenannt.

Saisonstatistik[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, OTL = Niederlagen nach Overtime SOL = Niederlagen nach Shootout, Pts = Punkte, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore, PIM = Strafminuten

Saison GP W L T OTL SOL Pts Platz Playoffs
1963-64 70 41 25 4 86 1., IHL Sieger des Turner Cups
1964-65 70 32 36 2 66 4., IHL
1965-66 70 20 48 2 42 6., IHL
1966-67 72 39 31 2 80 3., IHL Sieger des Turner Cups
1967-68 72 29 29 14 72 5., IHL
1968-69 72 41 23 8 90 2., IHL
1969-70 72 32 33 7 71 2., South

Weblinks[Bearbeiten]