Tom-W.-Bonner-Preis für Kernphysik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Tom-W.-Bonner-Preis für Kernphysik (Tom W. Bonner Prize for Nuclear Physics) ist ein jährlich von der American Physical Society für Kernphysik verliehener Preis. Er ist mit 10.000 Dollar dotiert (Stand 2012) und wird seit 1964 verliehen. Er ist nach dem Physiker Tom Wilkerson Bonner (1910–1961) benannt.[1] Grundsätzlich wird er für experimentelle Arbeiten verliehen, gelegentlich aber auch an Theoretiker.

Preisträger[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Verweise[Bearbeiten]

  1. Seit 1945 Professor am Rice Institute. Mitglied der National Academy of Sciences. Biographie