Tom Bosley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thomas Edward „Tom“ Bosley (* 1. Oktober 1927 in Chicago, Illinois; † 19. Oktober 2010 in Palm Springs, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Nach dem Zweiten Weltkrieg, in dem Bosley in der United States Navy diente, besuchte er ab 1947 die DePaul University in Chicago. Zur gleichen Zeit gab er im Musical Our Town sein Bühnendebüt mit der Theatergruppe Canterbury Players am Fine Arts Theatre. Danach entschloss er sich, die Bühnenlaufbahn einzuschlagen. Weitere Theaterstationen waren das Woodstock Opera House in Woodstock (Illinois), wo er 1949 und 1950 neben Paul Newman auftrat.

Seinen künstlerischen Durchbruch erzielte Bosley 1959 in der Rolle des New Yorker Bürgermeisters Fiorello LaGuardia, die er viele Jahre lang am New Yorker Broadway im Musical Fiorello! spielte und für die er mit dem renommierten Tony Award ausgezeichnet wurde. Daneben fand er auch in Film- und Fernsehproduktionen ein umfangreiches Betätigungsfeld, in denen er hauptsächlich komödiantische Rollen verkörperte. So spielte er neben Paul Newman in Der Etappenheld und an der Seite von Lucille Ball in Deine, meine, unsere.

Internationale Bekanntheit erreichte er aber vor allem durch seine Hauptrollen in US-Fernsehserien. In der langlebigen Sitcom Happy Days verkörperte er den gemütlichen und hilfsbereiten Vater der Hauptfigur Richie Cunningham (gespielt von Ron Howard). In der Krimiserie Mord ist ihr Hobby war Bosley der unbeholfene Sheriff Amos Tupper, sodass an seiner Stelle die mit ihm befreundete Schriftstellerin Jessica Fletcher (Angela Lansbury) immer die Mordfälle aufklärte. In der späteren Krimiserie Ein gesegnetes Team, nach Motiven von Ralph McInerny, klärte er als katholischer Pfarrer und Hobbydetektiv Frank Dowling die Verbrechen schließlich selbst auf.

Darüber hinaus übernahm er zahlreiche Gastauftritte in Fernsehserien wie Love Boat und Perry Mason. Außerdem lieh er als Synchronsprecher in Zeichentrickproduktionen diversen Charakteren seine Stimme.

Am 19. Oktober 2010 verstarb Tom Bosley an den Folgen einer Staphylokokkeninfektion.[1] Seinen letzten Auftritt hatte er 2010 im Film Plan B für die Liebe.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatStephen M. Silverman: Happy Days Star Tom Bosley Dead at 83. People Magazine, 19. Oktober 2010, abgerufen am 19. Oktober 2010.