Tom Lysiak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Tom Lysiak Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 22. April 1953
Geburtsort High Prairie, Alberta, Kanada
Größe 185 cm
Gewicht 93 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Amateur Draft 1973, 1. Runde, 2. Position
Atlanta Flames
WHA Amateur Draft 1973, 2. Runde, 23. Position
Houston Aeros
Spielerkarriere
1970–1973 Medicine Hat Tigers
1973–1979 Atlanta Flames
1979–1986 Chicago Black Hawks

Thomas James Lysiak (* 22. April 1953 in High Prairie, Alberta) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler, der während seiner aktiven Karriere unter anderem für die Atlanta Flames und Chicago Black Hawks in der National Hockey League gespielt hat.

Karriere[Bearbeiten]

Tom Lysiak ging während seiner Jugendzeit von 1970 bis 1973 für die Medicine Hat Tigers aufs Eis und spielte dort gemeinsam mit Lanny McDonald. In seinen letzten beiden Jahren mit den Hat Tigers in der WCJHL führte der Angreifer die Liga als bester Scorer an. Mit einer Bilanz von 327 Punkten in 195 Spielen ist Lysiak einer der zehn erfolgreichsten Scorer in der Geschichte des Franchise. 1973 nahm er mit der Mannschaft erfolglos am Memorial Cup teil. Beim NHL Amateur Draft 1973 wurde der Kanadier in der ersten Runde an zweiter Position von den Atlanta Flames ausgewählt. Im gleichen Jahr wurde er auch im WHA Amateur Draft von den Houston Aeros gedraftet, doch Lysiak spielte weder für die Aeros, noch bestritt er jemals eine Begegnung in der World Hockey Association. In Atlanta spielte er gemeinsam mit Jacques Richard und Larry Romanchych in einer Linie. Gleich in seiner Debütsaison war Lysiak der beste Scorer der Flames und beendete auch die folgenden vier Spielzeiten mit der besten Punkteausbeute.

In Atlanta entwickelte er sich zu einem Führungsspieler und hatte auch das Amt der Mannschaftskapitäns inne. Während dieser Zeit wurde er aufgrund seiner guten Leistungen mehrmals fürs NHL All-Star Game nominiert. Bei den Fans gewann Lysiak weiter an Beliebtheit, als er Don Saleski von den Philadelphia Flyers zu einem Kampf herausforderte. Mit den Flames verpasste er lediglich ein Mal den Einzug in die Playoffs, kam allerdings nie über die erste Runde hinaus. In seinen letzten beiden Jahren agierte er in einer Sturmreihe mit Eric Vail und Willi Plett. Während der Saison 1978/79 verpasste er einige Spiele aufgrund einer Verletzung der Leistenregion. Am 13. März 1979 wurde er in einem Transfergeschäft, das insgesamt acht Spieler umfasste, an die Chicago Black Hawks abgegeben. Das Management der Flames musste als Reaktion auf diesen Handel viel Kritik seitens der Fans einstecken, da Lysiak erst kurz zuvor einen neuen Kontrakt in Atlanta unterschrieben hatte und einer der beliebtesten Spieler der Mannschaft war. Nach anfänglichen Schwierigkeiten fand sich der Stürmer auch in Chicago gut zurecht und zeigte ähnliche Leistungen wie zuvor in Atlanta. In der Saison 1982/83 gewann er mit den Black Hawks die Norris Division und scheiterte in den Conference Finals in vier Begegnungen an den Edmonton Oilers. In Chicago spielte er meist mit Darryl Sutter und Rich Preston in einer Linie.

Die Black Hawks boten Lysiak das Amt des Mannschaftskapitäns an, doch dieser lehnte ab. Während der Saison 1982/83 verpasste er verletzungsbedingt einige Spiele, nachdem ihn Dave Maloney von den New York Rangers durch einen Stockschlag einen Knochenbruch im rechten Fuß verursacht hatte. Am 30. Oktober 1983 wurde er wegen absichtliches Beinstellen gegen den Linienrichter Ron Foyt für 20 NHL-Spiele gesperrt. Dies ist laut dem Regelbuch der National Hockey League vorgeschrieben und betrifft jeden Spieler, der einen Offiziellen absichtlich trifft oder gegen ihn körperliche Gewalt anwendet. Nach Ablauf der Saison 1985/86 entschied Lysiak seine Karriere zu beenden.

International[Bearbeiten]

Lysiak vertrat sein Heimatland bei der Weltmeisterschaft 1978. Im Turnierverlauf kam er in sieben Begegnungen zum Einsatz und erzielte zwei Punkte. Der Angreifer gewann mit der kanadischen Auswahl die Bronzemedaille.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 13 919 292 551 843 567
Playoffs 12 76 25 38 63 49

Weblinks[Bearbeiten]