Tom Morello

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tom Morello (2005)
Tom Morello (2005)
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben
Street Sweeper Social Club (mit Boots Riley)
  US 37 04.07.2009 (… Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Tom Morello (* 30. Mai 1964 in Harlem, New York) ist ein US-amerikanischer Gitarrist. Er wurde als Gitarrist der Crossover-Band Rage Against the Machine bekannt und spielte zeitweilig in der Alternative-Rock-Band Audioslave.

Morello ist umfassend politisch aktiv, Mitbegründer der Axis of Justice und trägt als Mitglied der Industrial Workers of the World deren Logo bei seinen Solo-Auftritten als The Nightwatchman.

Er war im Rolling Stone-Magazin als einer der "The Top 20 New Guitarists" aufgeführt und ist auf Platz 40 der Rolling Stone's-Liste von den "100 Greatest Guitarists of All Time".[1]

Leben[Bearbeiten]

Der Sohn von Mary Morello, Begründerin von Parents For Rock and Rap, und des kenianischen Guerilla-Kämpfers und Revolutionärs Ngethe Njoroge wuchs im US-amerikanischen Bundesstaat Illinois auf. Tom Morello ist der Großneffe von Jomo Kenyatta, dem ersten gewählten Präsident Kenias.

Im Jahre 1986 absolvierte Morello an der Harvard University sein Studium im Fach Politikwissenschaft und zog nach Los Angeles, wo er sich einer Band namens Electric Sheep anschloss, in der auch Tool-Gitarrist Adam Jones mitspielte.

Im Jahre 1988 spielte er bei Lock Up, mit denen er auch sein erstes Album Something Bitchin' This Way Comes im Juli 1989 veröffentlichte. In dieser Zeit lernte er Brad Wilk kennen. Später traf er Zack de la Rocha, der Morello mit Tim Commerford bekannt machte. Die vier Musiker gründeten 1991 Rage Against the Machine und bekamen bald einen Plattenvertrag. Es folgten vier Alben, die allesamt große internationale Erfolge feiern konnten.

Morello live auf der Reunion-Tour mit Rage Against The Machine

Nachdem Zack De La Rocha im Jahr 2000 bei Rage Against The Machine ausstieg, entschied man sich nach ein paar Sessions mit dem ehemaligen Soundgarden-Sänger Chris Cornell ein Album aufzunehmen. Nach den Aufnahmen beschloss man dieses Projekt dauerhaft unter dem Namen Audioslave fortzuführen. Bis 2006 erschienen drei Studioalben, die ausnahmslos die Charts erreichten.

Anfang 2007 verließ Chris Cornell Audioslave und Morello, Commerford und Wilk gingen wieder mit Zack de la Rocha als Rage Against The Machine auf Reunion-Tour. Im gleichen Jahr erschien auch das erste Album von Morellos seit 2003 verfolgtem Folk-Soloprojekt The Nightwatchman. Zwei weitere folgten 2008 und 2011.

Im Jahr 2006 wurde der Street Sweeper Social Club gegründet, ein Projekt von Morello mit dem Rapper Boots Riley von The Coup. Ähnlich Rage Against The Machine werden auch hier Rock- mit Rap-Elementen kombiniert. Eine EP mit dem Titel NINJA 2009 Tour Sampler erschien im Jahr 2009 in den USA, im gleichen Jahr auch das Debütalbum der Band mit dem Titel Street Sweeper Social Club Anfang August 2009 für Deutschland.[2] Im August 2010 erschien auch von SSSC die EP The Ghetto Blaster EP. Morello ist zusammen mit Claudio Sanchez Special Guest auf dem Chicago Comic & Entertainment Expo (C2E2) am 13. April 2012.[3]

Politische Aktivitäten[Bearbeiten]

Morello ist für sein politisches Engagement bekannt. So gründete er beispielsweise mit Serj Tankian von System of a Down die Axis of Justice, bei der sich junge Aktivisten treffen können. Außerdem trat er bei den G8-Protesten am 2. Juni 2007 auf der politisch-kulturellen Veranstaltung Move against G8 auf.[4]

Im August 2012 sprach sich Morello im Rolling Stone Magazine klar gegen den US-Republikaner Paul Ryan aus. Dieser hatte in Interviews "Rage Against the Machine" zu seinen Lieblingsbands gezählt. Morello sagte zum Rolling Stone: "... Paul Ryan's love of Rage Against the Machine is amusing, because he is the embodiment of the machine that our music has been raging against for two decades... Don't mistake me, I clearly see that Ryan has a whole lotta "rage" in him: A rage against women, a rage against immigrants, a rage against workers, a rage against gays, a rage against the poor, a rage against the environment. Basically the only thing he's not raging against is the privileged elite he's groveling in front of for campaign contributions..." [5]

Bands, Projekte und Kollaborationen[Bearbeiten]

The Nightwatchman, das Folk-Projekt Morellos
  • Electric Sheep (1986–1988)
  • Lock Up (1988–1991)
  • Rage Against the Machine (1991–2000, seit 2007)
  • Civilian (2001-2002)
  • Audioslave (2001–2007)
  • Axis of Justice (Nebenprojekt; seit 2002)
  • The Nightwatchman (Nebenprojekt; seit 2003)
  • Street Sweeper Social Club (Nebenprojekt; seit 2006)
  • Bruce Springsteen (seit 2012)

Morello ist auf dem Primus-Album Antipop (1999) als Lead-Gitarrist zu hören. Mit der Class of '99 spielte er den Titeltrack zu Another Brick in the Wall von Pink Floyd für den Faculty-Soundtrack neu ein. Weiterhin arbeitete Morello mit unterschiedlichen Künstlern wie The Prodigy, Wu-Tang Clan, Macy Gray, Atari Teenage Riot, Bruce Springsteen, Jimmy Page, Dave Matthews Band und Cypress Hill zusammen.

Zudem trat er unter anderem mit Billy Gould von Faith No More und Maynard James Keenan von Tool unter dem Namen Shandi's Addiction mit einem Kiss-Coversong in Erscheinung. Am 19. Mai und am 4. Juni 2006 gab Tom Morello Konzerte für die Bauern der South Central Farmers, die sich vom US-amerikanischen Staat unterdrückt fühlen. Auch Zack de la Rocha unterstützt diese Organisation.

Im Computerspiel Guitar Hero III: Legends of Rock hat Tom Morello einen Gastauftritt als einer von drei Endgegnern. Dafür wurde ein „Battle“ von Tom Morello komponiert und eingespielt.

Im Film Iron Man hat er einen Cameo-Auftritt.[6]

Ebenso verkörperte er einen Crewman in der Serie Star Trek: Raumschiff Voyager (Folge "Der Gute Hirte", Season 6, Episode 20), sowie einen ungenannten Charakter im Kinofilm Star Trek: Der Aufstand.

Am 16. April 2010 erschien das neue Album "Rise Up" von Cypress Hill, in dem Tom Morello beim gleichnamigen Track sowie dem Song "Shut ´em down" mitwirkte. Bereits 1998 arbeitete er mit Cypress Hill zusammen. Morello fertigte für deren Song "Checkmate" einen Remix an.[7]

Im September 2011 gab Morello bekannt, zusammen mit Scott Hepburn Comics zu entwickeln. Die Reihe soll Orchid heißen, Morello will außerdem zu jeder Ausgabe einen Song zum Download mit anbieten.[8]

Im Januar 2013 kündigte Bruce Springsteen auf seiner Website an, dass Tom Morello im Rahmen der Wrecking Ball Tour im Frühjahr 2013 vorübergehend seinen langjährigen Gitarristen Steven van Zandt ersetzen wird, da dieser aufgrund der Dreharbeiten der norwegischen Serie Lilyhammer verhindert sein wird. Anfang Januar 2014 nach der Tournee erschien neue Album von Bruce Springsteen mit dem Titel High Hopes. Morello wirkte unter anderen in den Songs High Hopes, Harry's Place, American Skin (41 Shots), Just Like Fire Would, Heaven's Wall, Hunter of Invisible Game sowie The Ghost of Tom Joad mit. Springsteen über Morello: Die E Street Band ist ein großes Haus, aber wenn Tom auf der Bühne steht, baut er einen neuen Raum an.

Equipment[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Morello ist für seine außergewöhnliche und innovative Spielweise bekannt und zählt laut Rolling Stone zu den „100 besten Gitarristen der Welt“.[9]

Ein charakteristischer Effekt ist sein Toggle-Kill-Switch, der bei Gitarren mit Les-Paul-Schaltung das Signal der Gitarre ein- und ausschaltet. Morello hat diese Schaltung in viele seiner Gitarren integriert, um „Stotter-Effekte“ zu erzielen. Des Weiteren erzeugt er mit einem der Bühnenlautsprecher eine Rückkopplung.

Weiterhin besitzt Morello die Fähigkeit, auch unter großer körperlicher Bewegung korrekt zu spielen, was ihn zu einem der eindrucksvollsten Bühnengitarristen macht. Er legt ein hohes technisches Geschick an den Tag, was sein Auftreten prägt und auszeichnet. Morello nutzt mit Hilfe zahlreicher Effekte die klanglichen Möglichkeiten der E-Gitarre im Spannungsfeld zwischen Hip-Hop, Funk und Punkrock umfassend aus.

Morello live im April 2008

Gitarren:

  • "Arm The Homeless" – modifizierte Gitarre aus Stratocaster-Body und Kramer-Hals
  • "Sendero Luminoso" – Fender Telecaster
  • "Soul Power" – modifizierte Fender Stratocaster
  • "Creamy" – St.George MP-3 aus einem kanadischen Pfandhaus
  • Gibson Les Paul Standard
  • "Kenyan" – Ibanez Talman

Effektgeräte:

Verstärker:

  • Marshall JCM 800 2205, 50-Watt Top-Teil
  • Peavey 4x12 Straight-Front Box

Literatur[Bearbeiten]

  • Mike Molenda: The Guitar Player Book: 40 Years of Interviews, Gear, and Lessons from the World's Most Celebrated Guitar Magazine: The Ultimate Resource for Guitarists. Verlag Pub Group West (englisch), Januar 2006, ISBN 0-87930-782-X

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tom Morello – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. [1]
  2. The-Pit.de: Tom Morellos neues Projekt, abgerufen am 10. März 2009
  3. Musicians-Turned-Comic-Writers Tom Morello and Claudio Sanchez Heading to C2E2 2012, Zugriff am 22. März 2012
  4. Move against G8-Kulturprogramm vom 2. Juni 2007. Siehe auch entsprechender Artikel taz.de vom 2. Juni 2007.
  5. Tom Morello: 'Paul Ryan Is the Embodiment of the Machine Our Music Rages Against' 16.August 2012
  6. laut.de: Tom Morello: Tödliche Begegnung mit dem "Iron Man" (Zugriff am Dienstag, 1. Juli 2008)
  7. Laut.de: Cypress Hill: Rückkehr mit Snoop und Tom Morello
  8. Visions, Ausgabe 223, 22. Jahrgang, September 2011, Seite 062/063; Tom Morello: Mann im Exil
  9. zitiert nach: Biografie auf motor.de